Rangendingen Panoramastraße öffnet neue Sichtweise

Rangendingen / SPA 25.01.2012

Beschlossen wurden in der Gemeinderatssitzung am Montag in Rangendingen die Änderung des Bebauungsplanes für die Panoramastraße in Höfendorf. Zwischen den Grundstücken 29 und 39 wurde nachträglich umgelegt und aus vier Bauplätzen fünf gemacht. Die bestehenden Bauplätze waren mit zehn Ar Fläche zu groß, erläuterte Bürgermeister Widmaier. Im Zuge der Bebauungsplanänderung wird auch die Ausrichtung der Gebäude verändert. Sie sollen in einer Ost-West-Ausrichtung parallel zur Straße verlaufen, was für eine energetische Bauweise sinnvoll ist. Ob in der Straße ein Pultdach, statt des üblichen Satteldaches genehmigt werden kann, wird noch mit dem Ortschaftsrat abgestimmt. Zunehmend seien Bebauungspläne aber auch mit den neuen gesetzlichen Bestimmungen in Einklang zu bringen, stellte Hauptamtsleiter Oliver Freiberg fest. Eine Lockerung der Bauvorschriften, wie jüngst im Rangendinger Baugebiet "Gasse" praktiziert, habe gute Erfahrungen gebracht. Zukünftig müsse bei Festsetzungen in Bebauungsplänen stärker berücksichtigt werden, dass Bauherren, etwa durch das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), vom Gesetzgeber dazu gezwungen sind, bautechnische Standardanforderungen zum effizienten Betriebsenergieverbrauch ihres Gebäudes oder Bauprojektes einzuhalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel