Rangendingen Panoramastein am Maibühl

Rangendingen / SWP 24.02.2015

Der Panoramastein am Rangendinger Maibühl nimmt Form an. Die steinbildhauerischen Arbeiten der Steinwerkstatt Elmar Strobel sind weitgehend abgeschlossen. Bildhauer-Geselle Krispin Bropulian hat in den letzten Tagen die Schrift in die Platte aus schwarzem Granit gefräst. Auch die beiden Sockelsteine wurden von Elmar Strobel bereits fertig behauen und mit der Schrift versehen. Im Frühjahr soll der Aussichtsstein neben der Linde auf dem Maibühl aufgestellt werden. Zuvor allerdings wird er in einer Ausstellung im Heimatmuseum vorgestellt. Dort besteht dann auch für Personen, die den Maibühl nicht mehr besteigen können, die Möglichkeit, den Stein anzuschauen. Termin für die Vernissage ist am Sonntag, 22. März, um 11 Uhr im Heimatmuseum.

Bereits am kommenden Samstag, 28. Februar, unternimmt der Heimatverein Rangendingen seine Winterwanderung. Ziel ist die Kreisstadt Balingen. Ein Stadtführer wird die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der ehemaligen Zollerstadt zeigen und erklären. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Stadthalle Balingen werden die Teilnehmer wieder zurück nach Rangendingen fahren. Treffpunkt und Abfahrt mit Privatautos ist um 9.30 Uhr am Heimatmuseum.