Hechingen Panoramalauf: Mats Herl ist der Schnellste

Hechingen / Martin Zimmermann 24.06.2018
Am 8. Panoramalauf 161 Läufer und 57 Nordic Walker teil. Das nicht zu heiße Wetter war für die Läufer optimal.

Auf der Strecke durch den Ruheforst kämpfte jeder Läufer seinen eigenen Kampf, doch im Ziel jubelten sie alle gemeinsam. Jeder einzelne der 161 Läufer und 57 Nordic Walker wurde bei der Zielankunft vom Stadionsprecher beim Namen genannt und vom Publikum und der Laufgemeinde bejubelt. Die Strecke über 11,5 Kilometer mit dem tiefsten Punkt in der Mitte und mehreren teils heftigen Steigungen hatte es in sich – wohl auch deshalb, aber auch ob der Fußwall-Weltmeisterschaft wurden nicht ganz die erhofften Teilnehmerzahlen erreicht. Lehrerin Julia Goppel startete als einzige für das Gymnasium Hechingen, ihre Schüler hatten abgewinkt, als sie von der Länge der Strecke hörten. Ganz anders die Kaufmännische Schule mit ihren Flüchtlingsklassen. Sie waren mit sechs Mann am Start, darunter der 17-jährige Brhane Sium, der als Gesamtfünfter und Sieger seiner Altersklasse einlief.

Gut sichtbar in ihren grünen T-Shirts waren die Teilnehmer der HZ-Aktion „Hohenzollern – da läuft“ was. Lauftrainerin Kai Boll hatte sich mit ihrem Team vor dem Lauf im Stadion warmgemacht, und beim Zieleinlauf feuerten sich die „Grünhemden“ gegenseitig an – gelebte Laufkameradschaft eben.

Mit sieben Mann am Start war das  Team Baxter. Erklärtes Ziel der Laufgruppe war es, die Teamwertung zu gewinnen, was den ersten vier Läufern Alexander Renz, Thomas Wenk, Holger Kleinmaier und Peter Prozmann auch gelang.

Auf einen guten sechsten Platz der Teamwertung kam das Team „Hohenzollern – da läuft was“ mit Thomas Blum, Kai Boll, Ute Fröhlich und Susanne Maier. Alle anderen Plätze in der Teamwertung belegten die verschiedenen Laufgruppen der LG Steinlach-Zollern.

Die weiteste Anreise hatte Anja Rupprecht aus Allschwil in der Schweiz. Mit Werner Gürsching aus Loßburg und Jolanta Seyboldt aus Süßen waren auch zwei gehörlose Sportler am Start.

Eine Viertelstunde nach den Läufern gingen die Nordic Walker an den Start. Diejenigen, die keinen Gummi unter ihren Stöcken hatten, mussten sie im Stadion anheben, um die neue Tartanbahn nicht zu beschädigen. Insgesamt waren es in diesem Jahr beim Panoramalauf mehr Läufer, aber weniger Nordic Walker als im letzten Jahr. Möglicherweise hatte die Länge der Strecke einige Hobbyläufer abgeschreckt.

Mit Abstand das größte Team bei den Nordic Walkern stellte die Läufer der HZ-Aktion „Hohenzollern – da läuft was“ mit über 20 Männern und Frauen. Beachtlich, was hier unter der Leitung von Walking-Coach Herbert Lindner in kontinuierlichem Trainingsaufbau entstanden ist. Einen rosaroten Farbtupfer setzten die fünf Walkerinnen der Traininingsgruppe des Frauen-Fitnessstudios Mrs. Sporty mit Trainerin Renate Zappe, die auch einen Ehemann inkludiert hatten.

Sieger waren beim Panoramalauf alle, die es – abgekämpft, aber glücklich – ins Ziel geschafft haben. Einen ersten Platz gab es dennoch: Mats Herl, für die Theben AG Haigerloch am Start, lief in 44 Minuten und 59 Sekunden als Erster ins Ziel.

Zweiter und Sieger seiner Altersklasse Männer 50 wurde Olaf Feldberger von der LG Lichtenbol (45:34) vor dem besten Hechinger Alex Ibach (45:52) von den Zollerburgläufern SC Hechingen, der als Dritter ins Ziel kam. Die beste Frau war Pamela Veith vom TSV Kusterdingen (50:35) vor Kerstin Schuler (54:43) von der LG Steinlach-Zollern, deren Mannschaftskameradin Sabine Schott (55:12) und der Hechingerin Nicole Dirr (55:43).

Bei den Jugendlichen unter 18 Jahren gewann Mustafa Bahar (Team Black and White) in 50 Minuten und sechs Sekunden vor Mohamed Salah (Kaufmännische Schule), der die Strecke in 52:20 lief, und dem Hechinger Max Maute (59:33).

161

Läufer sowie 57 Nordic Walker gingen beim 8. Panoramalauf an den Start. Alle Zeiten im Internet unter https://abavent.de/anmeldeservice/hechingerpanoramalauf2018/ergebnisse

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel