Geldinstitute Österreicher übernehmen Südwestbank

Wie es mit der Südwestbank in Hechingen weiter geht, ist noch unklar.
Wie es mit der Südwestbank in Hechingen weiter geht, ist noch unklar. © Foto: Archiv/Symbol
Hechingen / Ernst Klett 18.07.2017

Die vollständige Übernahme der 1922 gegründeten Südwestbank mit Sitz in Stuttgart durch die österreichische Bawag P.S.K. mit Sitz in Wien ist am Montag bekanntgegeben worden. Das Bankhaus aus dem Nachbarland will seine Geschäftsaktivitäten in Deutschland ausbauen und setzt dabei auf die regionale Privatbank mit laut deren Angaben 100 000 Privat- und Unternehmenskunden, einer Bilanzsumme von über sieben Milliarden Euro (2016), 650 Mitarbeitern und 28 Geschäftsstellen.

Eine davon ist am Hechinger Obertorplatz angesiedelt. Die Nachfrage der HZ bei der Stuttgarter Südwestbank-Zentrale, ob die Übernahme Auswirkungen auf Standorte haben wird, wurde zurückhaltend beantwortet: Für weitere Aussagen sei es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh, da die Transaktion erst komplett abgewickelt sein müsse. Danach werde die neue Eigentümerin gemeinsam mit der Südwestbank die künftige Strategie der Bank erabeiten. Name und Marke Südwestbank bleiben erhalten.

In Hechingen ist die Bank schon seit 1960 vertreten. Zuerst an der Staig, seit 1998 in der Oberstadt. Sie hat nach eigenen Angaben 2000 Kunden.