Obertorplatz: Die Baustellen-Baken weichen Beton und Blumen

Der Obertorplatz liegt den Hechingern am Herzen.
Der Obertorplatz liegt den Hechingern am Herzen. © Foto: Hardy Kromer
Hardy Kromer 25.11.2016

Der Obertorplatz liegt uns HZlern schon am
Herzen. Schließlich sind wir unter denen, die das traurige Bild einer Baustelle im Wartestand tagtäglich sehen müssen. Sollte der einschlägige Wink mit dem Zaunpfahl, der am vergangenen Samstag an dieser Stelle stand, im Rathaus angekommen sein? Den ganzen Donnerstag lang war jedenfalls ein vielköpfiges Team des städtischen Betriebshofes damit beschäftigt, den Platz ein Stück
ansehnlicher zu machen. Da wurden die vielen rot-weißen Baustellen-Baken weggeräumt und anschließend – weil eine Absperrung zur Verkehrssicherung ja sein muss – mit einem Kran schwere Betonelemente abgeladen, die sich nun mit Blumenkübeln und Verkehrsschildern abwechseln. „Wir wollten für die Weihnachtszeit eine Lösung finden, die ein bisschen schöner ist“, erklärte Bürgermeisterin Dorothea Bachmann die Aktion auf Nachfrage unserer Zeitung. Mehr stecke nicht dahinter. Eifrig Schlag­löcher gestopft wurden auch noch, damit sich auf dem Sternlesmarkt niemand den Knöchel vertritt. Und das Ergebnis? Die Donnerstagswanderer, die sich am frühen Nachmittag auf dem Obertorplatz trafen und das Hechinger Stadtgeschehen immer gerne kommentieren, waren sich einig: „Ein bisschen schöner ist es jetzt schon. Ein bisschen.“