Mössingen Noch mehr Ampeln für B 27 bei Ofterdingen

SWP 31.10.2014

Die Einfahrt in die B 27 bei Ofterdingen von Mössingen wird ein weiteres Mal umgebaut. Ab Montag und bis voraussichtlich 11. November ist die L 385 aus Richtung Mössingen voll gesperrt.

Im Jahr 2011 hat die Mobile Verkehrskommission des Landes Baden-Württemberg zur Verbesserung der Verkehrssicherheit am Knotenpunkt B 27 und L 385 Mössingen die sogenannte Lückenampel beschlossen. Die Anlage ging am 1. Dezember desselben Jahres in Betrieb. Allerdings gingen die Unfälle nicht spürbar zurück, sodass der Knotenpunkt nun komplett mit Ampeln versehen wird.

Für die Tiefbauarbeiten, insbesondere zur Herstellung der Fundamente und Kabelverbindungen sowie die Erneuerung des Fahrbahnbelages ist die Sperrung der L 385 aus Richtung Mössingen in der Zeit ab Montag, 3. November, bis voraussichtlich Dienstag, 11. November, erforderlich. Die Umleitungsstrecke über Nehren ist ausgeschildert.

Der Verkehr auf der B 27 von Ofterdingen nach Hechingen und von Hechingen auf die Landesstraße L 385 nach Mössingen wird auch in Zukunft ohne Ampel frei fahren können. Mit Ampeln geregelt werden die Fahrzeuge, die auf der B 27 von Hechingen nach Ofterdingen fahren, die von Mössingen Richtung Hechingen nach links Einbiegenden sowie die Linksabbieger von Ofterdingen nach Mössingen. Gleichzeitig mit dem Bau der Ampel wird der Fahrbahnbelag auf der Linkseinbiegespur der L 385 von Mössingen nach Hechingen instand gesetzt.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 120 000 Euro und werden anteilig von Bund und Land bezahlt. Die Fertigstellung ist bis zum 11.November vorgesehen.