Wintersport Niklas Blank gewinnt mit Tagesbestzeit Skirennen in Schlatt

Das Kinder-Skirennen des Schlatter Ski-Clubs avancierte zu einem tollen Erfolg und stieß am Sonntag auf eine tadellose Resonanz. Unser Bild zeigt den begeisterten Ski-Club-Nachwuchs nach der Siegerehrung zusammen mit Jugendleiterin Nicole Pflumm und Ski-Sportwart Steffen Leimgruber.
Das Kinder-Skirennen des Schlatter Ski-Clubs avancierte zu einem tollen Erfolg und stieß am Sonntag auf eine tadellose Resonanz. Unser Bild zeigt den begeisterten Ski-Club-Nachwuchs nach der Siegerehrung zusammen mit Jugendleiterin Nicole Pflumm und Ski-Sportwart Steffen Leimgruber. © Foto: Eugen Pflumm
Schlatt / Eugen Pflumm 10.01.2017

Die aktuelle Schneelage war für den Ski-Club Schlatt die beste Voraussetzung für ein erfolgreiches Kinder-Skirennen, das am Sonntag am Schlatter Liftgelände ausgerichtet wurde. Bei 22 Startern wurden die Vereinsmeister in drei Altersklassen ermittelt. Die Tagesbestzeit sicherte sich schließlich Niklas Blank, der die Rennstrecke in 27,93 Sekunden meisterte.

Die kleinen Wettkämpfer wurden vom Publikum lautstark angefeuert. Besonders im Zielpunkt tummelten sich viele Schaulustige.

Jüngsten gehen zuerst an Start

Das Organisations-Team um den Ski-Club-Vorsitzenden Stefan Skowronnek hatte eine kindgerechte und dennoch anspruchsvolle rund 300 Meter lange Abfahrtsstrecke ausgewählt und eine elektronische Zeitmessanlage installiert.

Gestartet wurde in drei Altersklassen, wobei zuerst die Jüngsten an der Reihe waren. Sie gehörten zu den Jahrgängen 2009 bis 2011, wobei Jungen und Mädchen in derselben Klasse starteten. Den Titel des Vereinsmeisters sicherte sich hierbei Leo Scheppner mit einer Gesamtzeit von 73,59 Sekunden. Mit 74,49 Sekunden war Julia Golluschinski seine schärfste Verfolgerin. Der dritte Rang ging an Juli Braun mit 77,74 Sekunden. Die weiteren Plätze belegten Massimo Milioto (84,36), Levente Steimer (85,49), Lennis Weith (85,95), Elisa Weidelich (88,71) und Falko Kramer (97,38).

In der Altersklasse 2 waren die Jahrgänge 2006 bis 2008 vertreten. Bei fünf Läufern gab es auch hier nur eine Starterklasse. Gianluca Milioto fuhr schließlich mit einer Gesamtzeit von 63,48 Sekunden einem ungefährdeten Vereinsmeistertitel entgegen. Die Silbermedaille sicherte sich Bennet Weith (64,94 Sekunden), der Lana Braun (68,59) auf den dritten Platz verwies. Dann folgten Janka Steimer (80,13) und Ramon Kramer (103,15).

In der Starterkategorie 3, Jahrgang 2005 und älter, waren die Läufer in eine Jungen- und eine Mädchenklasse aufgeteilt. Bei allen drei Abfahrten, von denen jedoch auch hier nur die zwei besten in die Wertung kamen, war Niklas Blank der schnellste Starter. Er fuhr nicht nur die absolute Tagesbestzeit (27,93 Sekunden), sondern errang mit einer Gesamtzeit von 56,12 Sekunden auch souverän den Vereinsmeistertitel. Mit 61,53 Sekunden sicherte sich Felix Furch Rang zwei vor seinem Verfolger Nik Gabel, der es auf eine Abfahrtszeit von 63,48 Sekunden und somit Platz drei brachte. Bendeguz Steimer (69,96) und Nico Haug (72,33) belegten die weiteren Plätze.

Julia Pflumm dominiert

Bei den Mädchen dominierte klar Julia Pflumm mit 58,93 Sekunden. Vanessa Golluschinski sicherte sich Platz zwei (62,87) und Lucy Schuler belegte den dritten Rang (66,98) vor Juliana Steimer (71,82).

Im Anschluss an das Rennen folgte die Siegerehrung, die von Ski-Sportwart Steffen Leimgruber und Jugendleiterin Nicole Pflumm vorgenommen wurde. Das Duo freute sich über die rundum gelungene Rennveranstaltung, die Kinder und Jugendlichen erhielten viel Lob für ihren sportlichen Ehrgeiz und ihre Einsatzbereitschaft.

Zur Erinnerung gab es Medaillen, Urkunden und Pokale.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel