Das Schicksal des kleinen Tiago aus Binsdorf, dem nur ein extrem teures Medikament helfen kann, sorgt im Kreis für eine Welle unglaublicher Hilfsbereitschaft.

Auch die Kleinen wollen und können helfen

Doch nicht nur die Großen zeigen sich bewegt von dem Schicksal, auch die Kleinen möchten helfen und tun dies auf eigene Faust und auf bewundernswerte Weise:

Fynn war über Tiagos Schicksal sehr traurig

„Mein Sohn Fynn, neun Jahre alt, war von dem Schicksal des kleinen Tiago so traurig, dass er am Heiligabend mit seinen Freunden eine Spendenaktion vor dem Kronenladen in Pfeffingen organisierte“, berichtet uns Nadine Conzelmann aus Pfeffingen.

Vier Freunde stemmen eine große Hilfsaktion

So kam es, dass Fynn, sein sechsjähriger Bruder Lian sowie Madita (8 Jahre) und Paulina Schairer (11 Jahre) vor dem Pfeffinger Kronenladen an der Pfeffinger Hauptstraße eine recht spontane Aktion starteten.

Fynn ist stolz: Der Erfolg ist überwältigend

Es wurden Waffeln und Gutsle verkauft, die reißenden Absatz fanden. Die Käufer kamen in Scharen und zahlten oft deutlich mehr als den geforderten Preis. Nicht nur im von Fynn gebastelten Spendenkässchen, auch im Briefkasten der Familie Conzelmann landeten zahlreiche Spenden.

Insgesamt können die Kinder 1228 Euro spenden

Voller Freude und Stolz können Fynn und seine Freunde nun 1228,61 Euro an Tiago und seine Familie überweisen. Dieser überragende Erfolg und das Bewusstsein, durch eigenes Handeln helfen zu können, ist für Fynn wohl sein schönstes Weihnachtsgeschenk.

Das könnte dich auch interessieren: