Sonnenbühl Neuer Vertriebschef aus Sonnenbühl

Rüdiger Herrmann freut sich auf seine neue Aufgabe.
Rüdiger Herrmann freut sich auf seine neue Aufgabe.
Sonnenbühl / SWP 04.02.2014
Führungswechsel im Vertrieb der DAK-Gesundheit in Baden-Württemberg: Der Sonnenbühler Rüdiger Herrmann übernimmt von Alfred Semen.

Nach 42 Jahren geht DAK-Vertriebschef Alfred Semen in den Ruhestand. Seine Position übernimmt ab sofort der 54-jährige Versicherungsexperte Rüdiger Herrmann aus Sonnenbühl. Herrmann war bislang Leiter des bundesweiten Direktvertriebes.

An der Spitze von rund 100 Mitarbeitern übernimmt er ab sofort die Verantwortung für sämtliche Neuaufnahmen im Südwesten und ist damit der erste Ansprechpartner für neue Kunden. "Ich freue mich auf meine neue Herausforderung", sagt Rüdiger Herrmann.

Der Kassenprofi startete seine Laufbahn bei der früheren Deutschen Angestellten-Krankenkasse im Jahr 1976 als Auszubildender. Bereits mit 24 Jahren wurde er Bezirkschef in Burladingen und bekleidete danach zahlreiche Führungspositionen in Ulm, Freiburg, Dresden, und Hamburg. Unter anderem war er auch verantwortlich für die Regierungsbezirke Stuttgart und Tübingen. Von 2007 bis 2011 leitete er den DAK-Vertrieb in Nordrhein-Westfalen. Im Folgejahr koordinierte er die Fusion der DAK mit der BKK Gesundheit zur neuen DAK-Gesundheit.

Herrmann lebt mit seiner Familie in Sonnenbühl im Landkreis Reutlingen. Er hat einen 22-jährigen Sohn und eine 15-jährige Tochter. Neben seinem Job nimmt er verschiedene Ehrenämter wahr, zum Beispiel in der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund und als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Reutlingen. In seiner Freizeit fährt Herrmann gerne Ski und geht auf die Jagd.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel