„Wie schaut’s aus – ich fahr nachher rüber nach Hechingen, da ist heute Wochenmarkt, und vom Hentsch brauch ich auch ein paar Sachen; kommst du mit?“ So plaudern die beiden Ermittler in Ingrid Zellners neuem Schwäbische-Alb-Krimi „Stumm vor Angst“. Und tatsächlich geht’s dann in die Hechinger Oberstadt, wo der eine sich im Feinkostladen verlustiert, während der andere in Teresa Weltes Café Blixen in den Korbstuhl sinkt, eine Chai Latte genießt und staunt, dass eben dieses Café „zugleich eine kleine, aber feine Buchhandlung“ ist. Und während der Kommissar mit den indischen Wurzeln zwischen Bücherregalen stöbert, macht er noch eine Begegnung, die ihn in seinem Fall ein Stück weit voranbringen wird...

Schauplatz eines grausamen Verbrechens ist Beuren

Schauplatz des Verbrechens in diesem solide gestrickten Regionalkrimi ist zunächst einmal das idyllische Dorf Beuren. Ja genau, Hechingens höchstgelegener Stadtteil, auf dessen Gemarkung im Sommer „überall seltene Orchideen blühen“, wie in dem Buch geschwärmt wird. Doch wie so oft trügt die Idylle: Am Ortsrand wurde eine Villa angezündet, und zwei Menschen kamen in der Flammenhölle zu Tode. Während einer Besichtigung der Burg Hohenzollern lernt der Kommissar nun die Tochter des Getöteten kennen – und beginnt, den alten, ungeklärten Mordfall neu aufzurollen. Eine Spur führt ihn in eine zwielichtige Bar in Reutlingen. Und wenig später entdeckt er am Fuß der Pfullinger „Onderhos“, dem Aussichtsturm mit der markanten Form, eine weitere Leiche...

Lesung wegen Corona ausgefallen

So wird also quer über die Alb und mitten durchs Hohenzollerische ermittelt, und der geneigte Leser findet sich an mancherlei bekannten Schauplätzen wieder. – eben auch in der Buchhandlung Welte, wo die Autorin Ingrid Zellner dieser Tage hätte lesen sollen, wenn die Corona-Veranstaltungssperre den Auftritt nicht verhindert hätte. So bleibt allen Freunden von Krimis mit Lokalkolorit einstweilen nur die Lektüre des 256 Seiten starken Taschenbuches, das selbstredend am Originalschauplatz am Hechinger Markt für 12,99 Euro zu haben ist. Die ISBN von „Stumm vor Angst“ lautet 978-3-8425-2246-6.

Auch interessant: