Die Zeiten, in denen in regelmäßigen Abständen die Kitagebühren erhöht wurden und die SPD mit der Gebührenfreiheit unterlegen ist, dürften vorbei sein in Hechingen. Im Verwaltungsausschuss hat sich eine große Mehrheit angedeutet, die einkommensabhängige Elternbeiträge einführen will. So macht es Tübingen vor. Hannes Reis forderte für die Bunte Liste die Verwaltung dazu auf, die Auswirkungen des Tübinger Modells zu prüfen. Regina Heneka äußerte für die CDU Zweifel, dass man an die Daten kommen könne, und empfahl das Einfrieren der Gebühren, solange es der Stadt finanziell gut gehe. Der Arbeitskreis Kita solle vor der nächsten Diskussion im Gemeinderat im Frühjahr ein Konzept erarbeiten. Das solle alle Betreuungsformen umfassen. Werner Beck stimmte für die Freien Wähler zu und empfahl dringend, vorab im Arbeitskreis zu beraten – am besten das Modell Tübingen. Für die SPD zeigte Jürgen Fischer Standhaftigkeit: Mindestens die Regelgruppen sollten gebührenfrei sein.

Bei der Abstimmung, die Beiträge noch ein Jahr zu belassen, enthielt sich die SPD, alle anderen sagten Ja.