Hechingen Näher dran sein

SWP 25.01.2014
Im Dekanat Zollern wird vom 14. bis 16. November das Sakrament der Firmung gespendet. Erstmals gibt es ein neues und gemeinsames Firmkonzept.

"Wenn wir heute Jugendliche erreichen und mit religiösen Themen in Kontakt bringen wollen, dann müssen wir mit unseren Angeboten an ihre Lebenswelt andocken." So erläutert die Jugendreferentin Christina Schmittdiel das Anliegen des neuen Firmkonzepts.

Ein Kreis aus pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche die Vorbereitung auf die Firmung in den Seelsorgeeinheiten übernehmen, beschäftigte sich nach der Firmung im Jahr 2012 mit der Frage, wie die Angebote der Firmvorbereitung optimiert werden können. Herausgekommen ist ein Konzept, das die Basis der Firmvorbereitung in allen neun Seelsorgeeinheiten des Dekanats Zollern legt.

Diese Basis ist ein Pool von Angeboten, aus denen sich die Jugendli-chen ein Angebot auswählen. In diesem Jahr werden die Wallfahrt nach Untermarchtal, das Franziskusfest in Sießen und eine Fahrt nach Taizé angeboten. Die Idee liegt darin, den Jugendlichen bei diesen Veranstaltungen Kirche als lebendige Gemeinschaft zu zeigen.

Die Angebote des Dekanats werden von den Seelsorgeeinheiten mit weiteren Angeboten ergänzt. Wer durch die Firmung Lust bekommen hat, sich intensiver mit dem Glauben zu beschäftigen, der kann im Dezember am Wochenende "Firmung plus" im Hechinger Bildungshaus St. Luzen teilnehmen.

Alle Jugendlichen, die im Schuljahr 2013/2014 die 9. Klasse besuchen, sind eingeladen und bekommen in der Regel eine Einladung von der Seelsorgeeinheit. Im Schreiben und bei einer Informationsveranstaltung werden die Elemente der Vorbereitung erläutert.