NACHBARSCHAFT

SWP 25.08.2012

Sturm überm Steinlachtal

Kreis Tübingen - Der Sturm mit Starkregen und Windböen in der Nacht auf Freitag hat die Zollernalb ziemlich verschont - und ist überm Steinlachtal hängen geblieben. Ein Baum stürzte quer über den Verbindungsweg von Gomaringen nach Nehren im Gewann "Schmalzäcker", blockierte diesen und beschädigte noch eine Telekom-Leitung. Im Bereich der Baustelle der B 27 zwischen Dußlingen und der Pulvermühle fegte der Sturm kurz nach Mitternacht einen Großteil der Warnbaken zur Seite, so dass eine eindeutige Verkehrsführung nicht mehr gegeben war und die Straßenmeisterei ausrücken musste. Die Feuerwehr Ofterdingen war auf der Landstraße zwischen Ofterdingen und Dettingen, dem Dettinger Täle, im Einsatz, um mehrere umgestürzte Bäume beiseite zu räumen. In Kusterdingen lösten sich Dutzende von Dachziegel von einem Wohngebäude und fielen auf die Straße. Weil die Bewohner nicht anwesend waren, sicherte die Feuerwehr das Dach mit einer Plane.

Auf der Flucht

Rottenburg - In den frühen Morgenstunden endete am Freitag Flucht vor der Polizei für einen 47-jährigen Passat-Fahrer an einer Leitplanke. Gegen 2.30 Uhr war der Mann aus Neustetten auf der Neckarhalde in Richtung Remmingsheim unterwegs gewesen. Als er einen Streifenwagen sah, beschleunigte er und prallte etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang in einer Kurve gegen die linke Leitplanke. Dort wurde der Grund der Flucht klar: Der Mann, der unverletzt geblieben war, stand deutlich unter Alkohol.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel