Höfendorf Nach zehn Jahren wieder König

Die erfolgreichen Schützen aus Höfendorf mit dem "erlegten" Adler.
Die erfolgreichen Schützen aus Höfendorf mit dem "erlegten" Adler. © Foto: Klaus Stifel
SWP 14.07.2015
Timo Riester ist der neue Schützenkönig des Schützenvereins Höfendorf. 14 Höfendorfer zielten auf den 25 Meter entfernten Holzadler.

Spannend ging es zu beim Königsschießen im Kleinkaliber-Schießstand des Schützenhauses Höfendorf. 14 Schützen rückten dem von Ludwig Lohmüller und Helmut Kurz aus Sperrholz gefertigten Adler zu Leibe. "Das war wieder ein zäher Vogel", sagte Schießleiter und Vereinsvorsitzender Frank Beilard: 407 Schüsse waren nötig, um den Rumpf des Adlers zu Fall zu bringen.

Ortsvorsteher Gerd Beiter gab je die ersten Schüsse auf Apfel, Krone, Zepter, Flügel und Rumpf ab. Als erstes nahmen die Schützen die Krone ins Visier. Kronprinz wurde mit dem 26. Schuss Rüdiger Oschwald. Den Reichsapfel sicherte sich mit dem sechsten Schuss Patrick Beiter. Fürs Zepter waren 110 Ladegänge am Gewehr nötig, bis es bei Christian Lindner zu Boden fiel. Die Flügel teilten sich Hermann Katz und Frank Beilard (insgesamt 180 Schüsse). Kurz vor 17 Uhr holte Timo Riester den Rumpf des Holzadlers mit dem 85. Schuss von der Stange und wurde nach zehn Jahren zum zweiten Mal Schützenkönig.

Bei der Siegerehrung verlieh ihm Vereinsvorsitzender Frank Beilard die Königskette. "Die Königskette ist das einzige, was uns vom Schützenhausbrand übrig blieb", sagte Vereinsmitglied Hermann Katz. Die Namens-Medaillen der Schützenkönige der zurückliegenden Jahre seien durch das Feuer im Dezember 2013 vernichtet worden.