Rangendingen München ruft!

Ddie beiden Nachwuchsschützen Anne Kohler und Kai Steinhilber starten bei den Deutschen Meisterschaften in München.
Ddie beiden Nachwuchsschützen Anne Kohler und Kai Steinhilber starten bei den Deutschen Meisterschaften in München. © Foto: Ralf Dieringer
Rangendingen / Ralf Dieringer 25.08.2018
Drei Jungschützen aus dem Gemeindegebiet Rangendingen starten bei der Deutschen Meisterschaft.

Es geht in die heiße Phase. An diesem Samstag startet der Rangendinger Tross um die beiden Nachwuchsschützen Anne Kohler und Kai Steinhilber zu den Deutschen Meisterschaften nach München.

Anne Kohler hat sich als Landesmeisterin (wir berichteten) in der Disziplin Kleinkaliber liegend und im Dreistellungskampf (3x20 Schüsse) mit dem Kleinkaliber qualifiziert. Ihr Teamkollege Kai Steinhilber ebenfalls für den Dreistellungskampf. Für die die 19-Jährige beginnen die Meisterschaften am Sonntag mit dem Dreistellungskampf, für Montag stehen 60 Schüsse liegend auf dem Programm. Der 20-jährige Steinhilber absolviert seinen Wettkampf am Dienstag.

Beim Abschlusstraining am  Freitagabend wurden lediglich noch feine Justierungen vorgenommen. „Wir haben noch einmal den Kniend-Anschlag trainiert“, erläutert Jugendleiter Dietmar Schmid. Mit diesem werden  sowohl Kohler als auch Steinhilber in die Meisterschaften starten.

Die Disziplin KK 3x20 bedeutet nämlich, dass man sowohl 20 Schüsse im Knien, im Liegen und im Stehen auf die 50 Meter entfernte Zielscheibe abgibt. „Jedoch ging es jetzt nur nochmal darum, ein gutes Gefühl zu bekommen“, gibt Schmid einen Einblick in die letzte Trainingseinheit. Der Grundstein wurde in den Wochen und Monaten zuvor gelegt.

Für beide Schützen sind die Deutschen Meisterschaften kein Neuland. Kai Steinhilber hat sich im vergangen Jahr erstmals qualifiziert, für Kohler ist es bereits die fünfte Teilnahme. Für Steinhilber ist es das letzte Jahr im Juniorenbereich, danach wechselt er altersbedingt in den Erwachsenenbereich. Dort wird es ungleich schwerer werden, sich für die Bundeswettkämpfe zu qualifizieren, besteht die Konkurrenz dann nicht mehr aus zwei, sondern aus 20 Jahrgangsstufen.

Anne Kohler wird im kommenden Jahr zum letzten Mal in der Juniorenklasse antreten dürfen. Neben den beiden Rangendinger Nachwuchshoffnungen wird auch Christian Lindner vom Schützenverein Höfendorf auf der Olympiaanlage der Spiele von 1972 an den Start gehen. Er hat sich in seiner Paradedisziplin, dem Luftgewehr, qualifiziert.

Eine Auszeichnung haben sich alle drei Schützen bereits vor Abfahrt gen München gesichert: Die Sportlerstatuette des Schützenkreises Zollernalb, die alle Nachwuchsschützen, im Falle einer Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft als Anerkennung erhalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel