Hechingen Mit Willensstärke und Kraft zum Erfolg

Hechingen / Bianka Roith 11.07.2018

Die Werkrealschule Hechingen hat zur Abschlussfeier der Schüler in die Stadthalle „Museum“ eingeladen. Verabschiedet wurden aber nicht nur die Zehntklässler. Eingeladen waren auch die Neuntklässler, die jetzt den Hauptschulabschluss in der Tasche haben. Insgesamt 53 Schüler haben den Hauptschulabschluss absolviert, 26 den Werkrealschulabschluss, es gab 14 Belobigungen und drei Preise.

Von den Schülern werden 76  weiter zur Schule gehen, ein paar auch an der Werkrealschule in Hechingen. Sieben der Zehntklässler und acht Neuntklässler beginnen eine Ausbildung und einer beginnt ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr). Hinzu kommen 14 Schüler von anderen Realschulen, die die Schulfremdenprüfung absolvierten.

Mit einem Zitat aus dem Lied „I love my life“ des englischen Sängers von Robbie Williams wünschte Ursula Schön, Rektorin der Werkrealschule Hechingen, ihren Schülern der Klassen neun und zehn alles Gute. In dem Lied geht es darum, irgendwann dort zu sein, wo man immer sein wollte.

Die Abschlussfeier sei geplant worden, um die schulischen Erfolge zu feiern, so Konrektorin Monika Rudolf. Manfred König, der stellvertretende Bürgermeister, beglückwünschte die Jugendlichen. „Ihr habt dafür gearbeitet und Euch angestrengt“, meinte er anerkennend.

Zum Zeitpunkt der Einschulung sei das erste iPhone auf den Markt gekommen. Heutzutage habe ja jeder ein Smartphone und es gebe Wissen für jedermann. Doch zu sagen, man müsse nichts mehr lernen, könne ja alles googeln, sei zu kurz gedacht. Es gehe darum, dieses Wissen um Netz auch richtig einzuordnen und auf den Wahrheitsgehalt zu achten. Für viele stehe im September der Start in den Beruf oder auf eine weiterführende Schule an. „Ihr habt sehr gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen.“ Er wünschte ihnen, dass sie dranbleiben sollen, um sich weiter zu entwickeln.

Elternvertreter Ulrich Reutebuch beglückwünschte alle zum erfolgreichen Schulabschluss. Die Schüler hätten große Ausdauer bewiesen, die Wirtschaft rechne mit ihnen. „Ihr bildet das Rückgrat der Gesellschaft.“ Reutebuch wünschte den Schulabgängern alles Gute, Willensstärke, Kraft und viel Erfolg.

„Ohne Fleiß kein Preis“: Dieser Spruch sei ihm im Gedächtnis geblieben, so Schülersprecher Labinat Hadici. Insgesamt sei es eine schöne Zeit gewesen und dieser Abschied sei „ein bedeutender Schritt ins Erwachsenenleben“.

Nach der Power-Point-Präsentation zu den Abschlussfahrten der Klassen zehn und neun nach Köln kam der Höhepunkt. Erst vergab Rektorin Ulrike Schön Preise und Belobigungen, dann an alle die Zeugnisse.

Im Rahmenprogramm waren Zumba-Vorführungen, ein Solostück („I see fire“ von Sevde Kuzakulav und Liliana Alushi) und eine Mundharmonika-Aufführung der Siebtklässler zu sehen.

„So tolle qualitative Beiträge. Ich bin ganz schön stolz auf Euch“, lobte Rektorin Ulrike Schön.

Auszeichnungen für erfolgreiche Schüler

Die Rektorin ehrte 17 Schüler.

Preis Ines dos Santos Mendonca (9b), Linus Hettich (10b), Ilias Marvridis (10b).

Belobigung Thomas Buss (9a), Julian Deines (9a), Emrah Kocak (9a), Andre Qallaku (9a), Eduard Sahiti (9a), Liliana Allushi (9b), Dario Boban (9b), Aisha-Layla Dahmen (9b) Semih Karakus (9b), Michelle Marinkovic (9b), Khaled Sulaiman (9b), Melissa Zerr (9b), Larissa Özsevgic (9b), Alina Bica (10b).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel