In der Aula der Alice-Salomon-Schule untermalte Peter Werkmann am Klavier die Abschlussfeier der dreijährigen Ausbildung zum staatlich anerkannten Altenpfleger. Schulleiter Karl-Heinz Rauch gratulierte den 47 erfolgreichen Prüflingen zu ihrem bestandenen Examen.

Qualifizierte Pflegefachkräfte werden in einer immer älter werdenden Gesellschaft dringend gebraucht. Die Erwartungen sind dementsprechend hoch.

Mit der Urkunde für den bestandenen Abschluss werde den Absolventen der Alice-Salomon-Schule ein großes Vertrauen entgegengebracht, sagte Schulleiter Rauch. Sie werden von ihren Lehrern und Ausbildern für würdig erachtet, die große Herausforderung anzunehmen, ältere und kranke Menschen zu pflegen. Die große Herausforderung bestehe darin, dass pflegen sich nicht einfach in einer Grundversorgung elementarer Bedürfnisse erschöpft.

Vielmehr bedeutet Pflege, dass für den alten Menschen eine sichere Umgebung geschaffen wird, in der er seine Fähigkeiten weiterhin entwickeln und aufrecht erhalten kann und, dass er möglichst eigenverantwortlich sein Leben gestalten kann.

Einen besonderen Dank richtete Schulleiter Karl-Heinz Rauch an alle, die an der Ausbildung beteiligt waren, wie zum Beispiel die Praxisanleiterinnen und Anleiter sowie die Pflegedienstleitungen und Heimleitungen der vielen Einrichtungen der Altenhilfe, die die Schüler in diesen drei Jahren der Ausbildung zur Altenpflegerin und zum Altenpfleger maßgeblich begleitet und angeleitet haben.

Die Abteilungsleiterin Dorothee Kastner-Jenkewitz wünschte den neu ernannten Altenpflegerinnen und -pflegern für ihren weiteren Lebensweg die Energie und Kraft, um professionelle Pflege am alten Menschen in allen Dimensionen des "Mensch-Seins" betreiben zu können.

Dabei sollte man die Selbstpflege nicht vergessen, sagte die Abteilungsleiterin. Ihr Dank galt auch den an der Ausbildung beteiligten Lehrerinnen der Alice-Salomon-Schule, besonders den Klassenlehrerinnen Caroline Amann, Ulla Hellbach-Lodde und Katharina Schweizer.

Einen Preis für hervorragende Prüfungsleistungen erhielten: Beate Borchardt, Eva Fischer, Natalija Reiter, Stefanie Sauer und Katarzyna Stecklein.

Aus der Klasse 3 BFA 3.1 haben erfolgreich ihre Abschluss gemacht: Natalia Bechtold, Aynur Blickle, Jennifer Blümel, Beate Borchardt, Irina Delchmann, Maike Heinzelmann, Sylvia Jäck, Natalja Merker, Annemarie Milch, Natalija Reiter, Sarah Schäfer und Irina Tokmakow.

Aus der Klasse 3 BFA 3.2 haben erfolgreich ihren Abschluss gemacht: Bernice Berwanger, Florian Betzmeier, Nathalie Deufel, Claudia Dietrich, Anna Ernigkeit, Nadina Geckeler, Nelli Kühltau, Dominik Liebermann, Elena Lenhart, Stefanie Sauer, Marta Schan, Sarah Schmidt und Isabel Urban.

Den Abschluss in der Klasse 3 BFAT, der berufsbegleitenden Ausbildung, haben gemacht: Sandra Bazlen, Ivanka Bozic, Maria Derr, Eva Fischer, Gabriele Gaude, Ute Jakob, David Janota, Melanie Kallus, Marija Kapetanovic, Andreas Kempka, Kerstin Köhl, Silke Lehmann, Michaela Leipert, Manuela Mayer, Tina Pfister, Jana Rausz, Sabrina Richert, Marleen Schöllhammer, Maik Schumacher, Kararzyna Stecklein, Olinda Spitz und Birgit Waizmann.