Weilheim Mit Großaufgebot an Zwei- und Vierbeinern

Die Preisrichter schauen gerne ganz genau hin. Foto: Ullrich
Die Preisrichter schauen gerne ganz genau hin. Foto: Ullrich
Weilheim / BERND ULLRICH 31.08.2012
Am Wochenende findet die 41. Jungtier-Freilandschau der Weilheimer Kleintierzüchter mit einem Großaufgebot an Tieren statt.

War schon die letztjährige Jubiläumsveranstaltung des Kleintierzuchtvereins durch eine große Anzahl ausgestellter Tiere gekennzeichnet, wird für dieses Jahr mit einer weiteren Steigerung gerechnet.

"Wir können jedes Jahr mit einer kontinuierlichen Steigerungsrate rechnen", stellt der Vereinsvorsitzende Peter Beck fest. Das ist, verfolgt man die allgemeine Entwicklung, ungewöhnlich. Weilheim als doch recht kleine Gemeinde hat mit dem Kleintierzuchtverein einen ebenfalls nicht sehr großen, aber ungemein aktiven Verein - "mit einem hohen Ausstellungspotenzial". "Und er hat, im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen, keine Nachwuchssorgen", weiß Jugendwart Steffen Beck zu berichten".

Für die bevorstehende Ausstellung können am Samstag, 1. September, die Tiere ab 7 Uhr in die Käfige und Ställe gebracht werden. Ab 8 Uhr werden dann die sechs Preisrichter das Sagen haben.

So wie es bis jetzt aussieht, sind 150 Kaninchen, 35 Enten, 70 Hühner, 80 Zwerghühner und 130 Tauben zur Begutachtung angemeldet. Bei den Tieren handelt es sich nur um solche, die in diesem Jahr das Licht der Welt erblickten.

Bei den Vierbeinern werden Rassemerkmale, Körperform, Pflegezustand, Fellbeschaffenheit und einiges mehr von den Preisrichtern bewertet. Bei den Zweibeinern zählen ebenfalls Rassemerkmale, Körperform und Pflegezustand. Darüber hinaus werden unter anderem Kopfpunkte (Kamm) und Punkte für das Gefieder vergeben.

Am Samstag, ab 16 Uhr, können die Tiere auf dem Ausstellungsgelände neben der örtlichen Turnhalle besichtigt werden.

Besonderer Beliebtheit erfreuen dürften sich dabei eine Voliere und ein kleiner Ententeich. Für das leibliche Wohl ist während dieser Zeit gesorgt. Am Samstagabend findet ab 20 Uhr in der Weilheimer Turn- und Festhalle die Siegerehrung und die Preisverleihung statt.

Am Sonntag ist die Tierschau von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet. Am Vormittag gibt es einen Frühschoppen, dem ein reichhaltiger Mittagstisch folgt. Kaffee und Kuchen gibt es am Nachmittag.

An beiden Tagen dreht sich das Glücksrad. Dabei warten Sachpreise auf die Gewinner. Ebenso wird es eine Schätzfrage geben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel