Sigmaringen Mit 230 Sachen auf der B32

SWP 28.10.2014
Auf den Bundesstraßen 32 und 463 wurden Verkehrssünder mit bis zu 230 Stundenkilometern auf Video festgehalten - darunter ein 72-Jähriger.

Gleich mehrere schwerwiegende Geschwindigkeitsverstöße hat ein Polizeibeamter am Sonntag beim Einsatz mit dem Video-Motorrad auf den Bundesstraßen 32 und 463 sowie der Kreisstraße 8201 im Raum Sigmaringen dokumentiert. Nachdem zunächst drei Autofahrer mit 140 Stundenkilometern gemessen wurden, stoppte der Polizist einen 57-jährigen Porsche-Fahrer, der mit etwa 160 Stundenkilometer unterwegs war. Nur kurze Zeit später raste ein 33-Jähriger mit seinem Motorrad bei Jungnau mit über 210 Stundenkilometer, bevor er im Ort gestoppt werden konnte.

Den unrühmlichen Rekord stellten der 72-jährige Fahrer eines AMG-Mercedes (560 PS) sowie ein ihm folgender 52 Jahre alter Motorradfahrer auf, die mit rund 230 Sachen gemessen wurden. Die drei "Spitzenreiter", bei denen die Polizei von Vorsatz ausgeht, droht jetzt die Verdopplung des Bußgeldes auf etwa 900 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Bereits am Sonntag vor einer Woche stoppte der Beamte des Video-Motorrades bei Winterlingen zwei Schweizer Motorradfahrer im Alter von 53 und 55 Jahren, die mit 160 und 170 Stundenkilometern die zulässige Höchstgeschwindigkeit erheblich überschritten. Erst nach der Begleichung einer Sicherheitsleistung in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro durften die Geschwindigkeitssünder ihre Fahrt fortsetzen. Ein weiterer Motorradfahrer sowie zwei Porschefahrer, die wenig später mit 180 und 150 beziehungsweise 160 Sachen gemessen wurden sowie ein Autofahrer, der einem der Porschefahrer gefolgt war, haben mit empfindlichen Bußgeldern und Fahrverboten zu rechnen.