Die Imnauer Mineralquellen schlagen durch die Zusammenarbeit mit der Firma Vivaris zwei Fliegen mit einer Klappe. Mit „Mio Mio“ steigt vor allem die Auslastung der Abfüllanlage. „Wir hatten wieder Kapazitäten frei, und somit kam für uns die Partnerschaft genau zum richtigen Zeitpunkt“, berichtet Jochen Ketterer, Geschäftsführer der Imnauer Mineralquellen. Gleichzeitig beweisen die Imnauer Mineralquellen durch die Kooperation mit dem deutschlandweit bekannten Partner ihre Leistungsfähigkeit, sowie die konstant hohe Qualität der Erfrischungsgetränke aus Bad Imnau.

Vorteile für den Partner

„Wir haben die Berentzen-Gruppe nicht nur mit der Qualität unserer Produkte und unserer Leistungsfähigkeit überzeugt, sondern vor allem auch mit unserem gesamten Team, das bei der Umsetzung des neuen Projektes eine tolle Arbeit geleistet hat“ so Reiner Löhle, technischer Betriebsleiter der Imnauer Mineralquellen GmbH.
Durch die Zusammenarbeit profitiert auch die Vivaris Getränke GmbH. „Um Mio Mio im Süden noch besser verfügbar zu machen, setzen wir ab sofort auf diesen weiteren Abfüll- und Distributionsstandort in Baden-Württemberg“, erklärt Vivaris-Geschäftsführer Tobias Wiesner.
Die Imnauer Mineralquellen bieten mit ihrem Produktionsstandort zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb optimale Voraussetzungen, den Süden Deutschlands zu beliefern und dabei die Transportwege zu reduzieren.
„Mio Mio“ ist eine Marke der Vivaris Getränke GmbH, die wiederum zur Berentzen-Gruppe gehört. Neben dem Geschäftsbereich Spirituosen stellt die Unternehmensgruppe alkoholfreie Getränke wie Mineralwässer, Limonaden und Erfrischungsgetränke her. Mio Mio umfasst acht Sorten – von Mate über Cola bis hin zur Granatapfellimonade. In Imnau werden künftig alle acht Sorten abgefüllt.

Auch interessant:

Fischereiverein Bad Imnau Schnuppertag Schöne Lockdown-Abwechslung in der Natur

Bad Imnau