Meßstetten Millionenschaden nach Brand in Tierfutter-Lagerhalle

Wie eine Mondlandschaft: der Brandort nahe der Heuberghalle am Morgen danach. Das vielsagende Foto postete Meßstettens Bürgermeister Frank Schroft auf Facebook.
© Foto: privat
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Nichts mehr zu retten: Dienstagnacht stand eine Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten im Vollbrand. Mehrere Feuerwehren kämpften die ganze Nacht in Eiseskälte gegen die Flammen an.
© Foto: Pascal Tonnemacher
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Aufräumarbeiten an der Brandruine in Meßstetten haben am Mittwoch begonnen.
© Foto: Gudrun Stoll
Meßstetten / 12. Februar 2020, 14:19 Uhr

Der verheerende Brand in einer Tierfutter-Lagerhalle in Meßstetten hat einen Millionenschaden angerichtet. Aufräumarbeiten sind zur Stunde aus Sicherheitsgründen noch nicht möglich. Die Polizei hat die Ursachenforschung aufgenommen. Als Brandherd in Verdacht steht eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des früheren Tennis- und Squash-Centers.

Nach dem Inferno in Meßstetten

Brandruine gleicht einer Mondlandschaft – Hühner sind quicklebendig

Update: Tag eins nach dem verheerenden Brand in Meßstetten. Bürgermeister Frank Schroft postete am Morgen ein Foto, das mehr sagt als tausend Worte. Der Brand Dienstagnacht in einer Tierfutter-Lagerhalle hat einen Millionenschaden verursacht.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.