Die Auflösung: Es handelt sich um Satelliten von Tesla-Gründer Elon Musk. Rund 20 bis 30 Lichter flogen am Samstagabend über den Nachthimmel der Region. Mehrere Leser, die das Spektakel beobachtet hatten, meldeten sich daraufhin bei unserer Redaktion.

Lichter sind nicht auf dem Flugradar zu sehen

Auffällig sei gewesen, dass die Flugobjekte in fester Formation in gleichbleibendem Abstand hintereinander herflogen. Auf Online-Flugradaren seien jedoch keine dazu passenden Flugbewegungen sichtbar gewesen. Die Erklärung: Bei den Lichtern handelt es sich um Satelliten von SpaceX, dem privaten Raumfahrt- und Telekommunikationsunternehmen von Tesla-Gründer Elon Musk.

Nicht das erste Mal

Bereits im vergangenen Dezember hatten die auffälligen Satelliten-Flüge für Aufsehen in der Region gesorgt.