Gammertingen Lebenshaus plant Tagung zur Gewaltfreiheit

SWP 15.07.2015

Der Verein "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie" bereitet für den 17. Oktober erneut eine Tagung mit dem Titel "We shall overcome! Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht" in Gammertingen vor. Das Interesse ist bereits im Vorfeld groß, 35 Organisationen und Initiativen unterstützen diese Veranstaltung. Des Weiteren sind abends ein Konzert mit dem schwäbischen Liedermacher Thomas Felder geplant und für Sonntag (18. Oktober) eine Veranstaltung "Auf den Spuren der gewaltfreien Aktionen gegen Atomwaffen" in Großengstingen.

Ermutigt durch den großen Zuspruch im vergangenen Jahr möchte der Lebenshaus-Verein bei einer weiteren Tagung erneut Menschen ausführlich zu Wort kommen lassen, die sich seit langer Zeit für Frieden und Gerechtigkeit engagieren. Die Hauptreferate werden Ute Finckh-Krämer, Jochen Stay und Heinz Rothenpieler halten. Sie werden autobiografisch auf Fragen zu ihrem eigenen Engagement, zu ihrer Motivation und ihren Perspektiven für eine andere Welt eingehen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Finckh-Krämer ist seit Jahrzehnten friedenspolitisch aktiv, war langjährige Vorsitzende des Bund für Soziale Verteidigung und ist 2013 in den Bundestag eingezogen. Jochen Stay ist Umweltaktivist, Friedensaktivist, Publizist, langjähriger Sprecher der Anti-Atom-Aktion ausgestrahlt und ganz aktuell beim Schönauer Stromseminar ausgezeichnet worden als "Stromrebell 2015". Heinz Rothenpieler, Autor zahlreicher Schriften zu Gewaltfreiheit und gewaltfreier Aktion, engagiert sich seit Jahrzehnten in der Projektarbeit mit dem Schwerpunkt Demokratische Republik Kongo.

Anmeldungen unter: www.lebenshaus-alb.de oder bei: Lebenshaus Schwäbische Alb, Postfach 1145, 72497 Gammertingen, info@lebenshaus-alb.de.