Hechingen Kurzes Gastspiel

Sarah Petrasch war noch nicht unbedingt jedem Hechinger bekannt. Und jetzt hört sie schon wieder auf.
Sarah Petrasch war noch nicht unbedingt jedem Hechinger bekannt. Und jetzt hört sie schon wieder auf.
SWP 20.11.2013
Im Juli 2012 hat sie die Nachfolge von Diana Chiaramonte angetreten. Und jetzt hört die Tourismusbeauftragte Sarah Petrasch schon wieder auf.

In der Hechinger Stadtverwaltung muss man ein weiteres Mal den Stellenmarkt bemühen. Als nächstes hat das Rathaus die Stelle für den Tourismus neu zu vergeben. Die hat seit dem vorvergangenen Sommer die Kulturwissenschaftlerin Sarah Petrasch innegehabt. Nach nicht einmal eineinhalb Jahren ist jetzt ihre Kündigung bekannt geworden.

Wie lange die Fachfrau für den Fremdenverkehr Hechingen noch erhalten bleibt, und ob die Position ohne längere Pause wieder besetzt werden soll, darauf will die Stadt heute eine Antwort geben können.

Anders als ihre zur HZ gewechselte Vorgängerin hatte Sarah Petrasch eine 100-Prozent-Beschäftigung. Sie widmete sich zur Hälfte dem Hechinger Tourismus und zur anderen Hälfte dem Kulturleben der Zollernstadt. Damit hat Hechingen seit Juli 2012 diesen Bereich personell wieder aufgewertet. Ob dem weiterhin so bleibt, muss ebenfalls noch beantwortet werden.