Boll Krippe lockt Spender

Das Ehepaar Jakob und Annerose Ruhl mit Tochter Anja übergab unlängst eine Spende über 1785 Euro an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen.
Das Ehepaar Jakob und Annerose Ruhl mit Tochter Anja übergab unlängst eine Spende über 1785 Euro an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen. © Foto: Christian Steinhilber
CHRISTIAN STEINHILBER 27.02.2015
Gut 300 Interessierte schauten sich die Krippe des Bollemers Jakob Ruhl an. Als Dankeschön hinterließen sie Spenden in einer Höhe von 1785 Euro.

Seit einigen Jahren baut Jakob Ruhl zur Adventszeit in seinem Wintergarten eine riesige Krippenlandschaft auf, die immer wieder zahllose Besucher anzieht - sogar aus Rottweil und Belsen.

Ebenso hat es bei Jakob Ruhl Tradition, dass die Spenden, die die Besucher dalassen, dem Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen zugute kommen.

Dieser Tage war es wieder soweit: Jakob und Annerose Ruhl übergaben dem Verein krebskranke Kinder gemeinsam mit ihrer Tochter Anja die Summe von 1785 Euro, die bis Maria Lichtmess gesammelt worden war.

Zu den treuen Gästen der Familie Ruhl zählen in der Adventszeit die Freizeitsportgruppe des TSV Boll, der Bollemer "Löwen"-Stammtisch, der Frauenstammtisch aus Schlatt und der BMW-Club aus Bisingen.

Einen besonderen Dank richtet Jakob Ruhl an Josef Haug aus Rangendingen, der ihn mit einem Gemälde vom Raichberg bei seinem Vorhaben unterstützte.

Für die Spende gibt es schon einen konkreten Verwendungszweck. Sie kommt dem Elternhaus zugute, das Eltern die Möglichkeit bietet, ihren krebskranken Kindern nahe bleiben zu können.