Zollernalbkreis Kripo schnappt Bande von Schuleinbrechern

In mehr als 20 Schulen der Region wurde in den vergangenen Wochen eingebrochen. Jetzt hat die Kripo eine vierköpfige Bande gefasst.
In mehr als 20 Schulen der Region wurde in den vergangenen Wochen eingebrochen. Jetzt hat die Kripo eine vierköpfige Bande gefasst. © Foto: Archiv
Hechingen/Zollernalbkreis / Hardy Kromer 12.03.2018
Eine vierköpfige Bande aus dem Zollernalbkreis, die in über 20 Schulen eingebrochen sein soll, hat die Polizei gefasst.

Eine Einbruchsserie in Schulen hat in den vergangenen Wochen und Monaten die Kriminalpolizei in Atem gehalten. Unter anderem drangen Kriminelle in der Nacht zum 3. Februar ins Hechinger Gymnasium (wo sie den Tresor aus dem Sekretariat mitnahmen) und in der Nacht zum 14. Februar in die Hechinger Realschule ein (wo sie keine Beute machten, aber erheblichen Schaden anrichteten). Jetzt sind die mutmaßlichen Täter geschnappt und inhaftiert. Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen wurden vier Männer im Alter von 22, 24, 24 und 27 Jahren, die alle im Zollernalbkreis wohnen, am vergangenen Donnerstag festgenommen und in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Zur Last gelegt werden der vierköpfigen Bande mehr als 20 Einbrüche seit dem 18. November vergangenen Jahres. Betroffen waren die Landkreise Tübingen, Reutlingen, Zollernalb, Freudenstadt und Sigmaringen. Den Sachschaden beziffert Staatsanwalt Markus Engel auf über 100 000 Euro, den Gesamtwert des Diebesgutes auf gut 20 000 Euro.

Am häufigsten waren die Einbrecher Engel zufolge im Zollern­albkreis zugange, wo sich annähernd die Hälfte der untersuchten Schuleinbrüche zugetragen haben soll. Außer den beiden Hechinger Schulen waren Bildungseinrichtungen in Balingen (dreimal), Ebingen, Truchtelfingen und Winterlingen betroffen. „Da haben wir einen dringenden Tatverdacht“, sagt Engel. Ob auch der Einbruch in die Rangendinger Gemeinschaftsschule, der im vergangenen Oktober stattfand, auf das Konto der Viererbande geht, ist ungewiss.

Auf die Schliche gekommen sind die Kriminalpolizeidirektion Rottweil und die Staatsanwaltschaft Hechingen den Einbrechern durch umfangreiche verdeckte Ermittlungen, die über mehrere Wochen andauerten. Auch das Polizeipräsidium Reutlingen und die Polizeireviere Balingen und Hechingen waren eingebunden. Im Laufe der Zeit konzentrierten sich die Ermittlungen auf die aus vier Männern aus dem Zollernalbkreis bestehende Bande. Anfang März erwirkten die Ermittler beim Amtsgericht Hechingen Haftbefehle gegen die vier Beschuldigten. Diese wurden am vergangenen Donnerstag unter Einsatz von polizeilichen Spezialkräften vollstreckt. Dabei wurden auch mehrere Wohnungen durchsucht. Alle Beschuldigten wurden angetroffen und festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel