Hechingen Konzert mit Führung

Hechingen / SWP 24.05.2014
Ein weiteres Orgelkonzert mit Orgelführung gibt es an diesem Sonntag, 25. Mai, um 16 Uhr in der St.-Luzen-Kirche. Für Musik und Infos sorgt Mario Peters.

Eine der ältesten Orgeln Süddeutschlands steht in der Hechinger St.-Luzen-Kirche. Die erste Orgel wurde 1589 von Conrad Beckh aus Erfurt, vermutlich als Lettnerorgel, mit einem Doppelprospekt erbaut. Mit der Umgestaltung des Gotteshauses in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts durch die Franziskanermönche, wurde 1713 eine neue Orgel auf die eigens errichtete Empore erbaut. Der Orgelbauer Urban Reitter aus Hayingen verwendete dabei das alte Orgelgehäuse von 1589.

Im vergangenen Jahr wurde das 300-jährige Jubiläum dieser Orgel in zwei Konzerten gefeiert. Am Sonntag folgt um 16 Uhr ein weiteres Orgelkonzert mit Orgelführung.

Mario Peters hat ein Programm aus mehreren europäischen Kulturräumen aus insgesamt drei Jahrhunderten zusammengestellt. Er beginnt mit zwei Werken aus dem 15. Jahrhundert aus Süddeutschland. Aus dem Buxheimer Orgelbuch erklingt "Christ ist erstanden" und von Arnolt Schlick ein Orgelstück über ein altes Marienlied.

Dass man auch Orgelwerke von Johann Sebastian Bach an der St.-Luzen-Orgel darstellen kann, zeigen vier seiner Chorvorspiele sowie das Kleine Präludium und Fuge in C-Dur BWV 553. Zum Schluss spielt Mario Peters zwei galante Werke von Rathgeber und Kayser.

Der Eintritt des Konzertes ist frei. Spenden für die große Orgel in der Stiftskirche sind erbeten.