KOMMENTAR · OBERTORPLATZ: Vorschläge dringend erbeten

ERNST KLETT 03.02.2014

Die Bürgerwerkstatt zum neuen Obertorplatz lässt hoffen. Bei der mehrstündigen Veranstaltung am Freitag ist keine grundsätzliche Kritik mehr laut geworden an der noch vor wenigen Monaten so heftig umstrittenen Tiefgarage. Es hat den Anschein, als habe man sich in Hechingen von Sinn und Zweck des Millionenprojekts überzeugen lassen. Allerdings, so ehrlich muss man sein, könnten die Gegner auch aufgegeben haben und blieben lieber gleich weg. Wie es auch sein mag, der voluminöse Autoabstellplatz unter Tage kann kommen, ohne dass in Hechingen weitere Glaubenskriege geführt werden müssen. Das ist gut so.

Denn es gibt noch einiges mehr zu tun für den neuen Obertorplatz. Das hat die Bürgerwerkstatt sehr deutlich gemacht. Bei der Verkehrsregelung sprühen die Planer und die interessierte Bevölkerung regelrecht vor Ideen - aber bei der Nutzung des Platzes, da tun sich derzeit noch viele Fragen auf. Da die Baumallee, dort der Brunnen, ein Wasserlauf an anderer Stelle. Das steht schon ziemlich fest. Aber was sonst tun mit nicht eben kleinen Areal, für das man so viel Geld ausgeben will? Wie bringt man wirklich Leben auf den Platz? Ein Stadthaus mit dem Bürgerbüro geht in Ordnung. Aber muss es ein weiteres Café sein? Der Oberstadt könnte durchaus ein Überangebot drohen.

Weitere Vorschläge sind also dringend erbeten. Von den Planern, aus der Bevölkerung - und vom Gemeinderat. Denn der entscheidet am Ende.