Seit 1. März ist das Hechinger Schützenhaus ohne Pächter. Das ist zwar noch keine Zeit, aber die Mitglieder der Schützengilde packen kräftig an, renovieren, halten den Betrieb am Laufen und suchen selbstverständlich nach neuen Pächtern. "Jede Woche wird an einem Projekt Hand angelegt", erzählt Oberschützenmeister Muzaffer Canga. In den nächsten Tagen soll der Saal, der mit Nebenzimmer Platz für 100 Gäste bietet, sowie die Pächterwohnung renoviert werden. Wichtig ist den Schützen, dass alles fertig ist, sobald ein Pächter gefunden ist.

Zur Unterstützung auf der Suche nach einem Pächter für ihr Vereinsheim haben die Schützen auch einen Berater hinzugezogen. Geworben wird nicht nur mit Anzeigen in Zeitungen und Fachzeitschriften, sondern auch im Internet auf entsprechenden Immobilienseiten. Doch am meisten erhoffen sich die Schützen von der Mund-zu-Mund-Propaganda über Mitglieder und Freunde. "Wir sind ein Hechinger Verein mit über 200 Mitgliedern. Es ist im Interesse aller Hechinger, dass wieder Gastronomie ins Schützenhaus kommt", sagt der Oberschützenmeister. Anfragen habe es bereits gegeben, doch das Richtige war noch nicht dabei. Der Wunsch nach schwäbisch-regionaler Küche ist bei den Schützen zwar da, aber es darf auch gerne etwas anderes sein - Hauptsache, das Konzept stimmt.

Bis ein Pächter gefunden ist, halten die Vereinsmitglieder den Betrieb am Laufen und öffnen an bestimmten Tagen ihr Vereinsheim. Gerade die zwei Kegelbahnen, von denen eine vor einem halben Jahr komplett erneuert wurde, sind besonders bei Gruppen beliebt. "Wir merken jetzt, wie intensiv das genutzt wird", sagt Canga. Eine Gruppe kegle sogar schon seit 40 Jahren im Schützenhaus. Für Geburtstage und sonstige Feiern steht auch der Saal weiterhin zur Verfügung - und wird rege genutzt, denn ein Raum mit Platz für bis zu 100 Personen ist in Hechingen gefragt. Für die Übergangszeit hat der Verein deshalb extra eine Schankerlaubnis bei der Stadt beantragt.

"Das Schützenhaus ist wirklich eine Perle", findet Canga, "denn es liegt unmittelbar am Naherholungsgebiet." Eisweiher, Tennisanlage, Schwimmbad, Golfplatz, Stadion, Campingplatz und Minigolfanlage sind in unmittelbarer Nähe - und auch zur Stadt ist es nicht weit. "Die Gaststätte ist brauereifrei, und die Pacht ist moderat", nennt der Oberschützenmeister weitere Kriterien, die für das Vereinsheim sprechen. Neben den großzügigen Parkmöglichkeiten bietet die Terrasse im Sommer einen Panoramablick auf die Stadt Hechingen und ins Grüne. Den können Gäste selbstverständlich auch von den 45 Sitzplätzen der Gaststätte aus genießen.