Hechingen Keine Einwände gegen Hahn-Wahl

Zum 1. Juni will Philipp Hahn sein neues Amt als Hechinger Bürgermeister antreten.
Zum 1. Juni will Philipp Hahn sein neues Amt als Hechinger Bürgermeister antreten. © Foto: Hardy Kromer
Hechingen / Ernst Klett 15.05.2018
Die Einspruchsfrist gegen das Ergebnis der Hechinger Bürgermeisterwahl ist abgelaufen. Es gab keine Einwände.

Bis zum Freitag lief die Einspruchsfrist: Wer gemeint hätte, dass das Ergebnis der Hechinger Bürgermeisterwahl so nicht akzeptiert werden kann, hat nun keine Möglichkeit mehr, die Wahl anzufechten. Ein kleines Aufatmen dürfte durchs Rathaus gegangen sein angesichts dieser Nachricht. Denn die Dauerkandidaten Fridi Miller steht im Ruf, gerne Wahlen zu hinterfragen. Damit hat sie zwar wenig Erfolg, aber zeitliche Verzögerungen bedeutet dies auf jeden Fall.

Bei der Hechinger Wahl dürften nun alles seinen Gang gehen. Das Landratsamt kommt mit der Wahlprüfung flott voran. Noch diese Woche soll das Ergebnis vorliegen. In der Stadtverwaltung, so erklärte deren Sprecher Thomas Jauch auf Anfrage, ist man sehr zuversichtlich, dass die Prüfung in Ordnung gehen wird. Im also erwartbaren Erfolgsfalle dürfte der geplante Amtsantritt von Philipp Hahn am 1. Juni fest gebucht sein. Verpflichtet werden soll das neue Stadtoberhaupt in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 7. Juni.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel