Hechingen/Burladingen Keine blauen Flecke

Hechingen/Burladingen / MATTHIAS BADURA 20.05.2014
Hat ein 45 Jahre alter Angeklagter im Jahr 2012 seine Freundin misshandelt? Zeugen konnten dazu gestern am Amtsgericht Hechingen wenig berichten.

Laut Anklageschrift soll der Mann, der aus einem Burladinger Stadtteil stammt, seine damalige Freundin im Dezember 2012 geschlagen, getreten und gewürgt haben. Im Verlauf des Prozesses, der im April eröffnete, hatte die Frau diese Darstellung bekräftigt. Doch soll sie gegenüber Dritten in der Vergangenheit mehrfach auch erzählt haben, es sei gar nicht so gewesen. Auf diesen Widerspruch hingewiesen, erklärte sie wiederum gegenüber dem Gericht, sie habe gehofft, den Partner dadurch zurückzugewinnen. Sie wollte angeblich ihre Beziehung auf diese Weise noch retten.

Zeugen, die gestern gehört wurden, legten einerseits, die Frau habe ihnen im Dezember 2012 tatsächlich von einer relativ schweren Misshandlung durch den Freund berichtet. Andererseits habe man ihr nichts angesehen, keine blauen Flecke oder dergleichen. Eine andere Vernehmung beschäftigte sich mit der Frage, ob der Angeklagte in der Nacht vor der strittigen Tat betrunken war - womit er gegen Auflagen verstoßen hätte. Offensichtlich stand er zur fraglichen Zeit unter Bewährung. Der Zeuge hingegen sagte aus, der 45-Jährige habe in seinem Beisein, das mehrere Stunden währte, nichts getrunken.

Die Verhandlung wird am 2. Juni fortgesetzt. Es werden weitere Zeugen gehört.