Hechingen Dusche für Fahrer und ihre knatternden Kisten

Hechingen / Dietmar Wieder 23.07.2018
Über 100 Besitzer und Fans von Zweitaktern gaben sich am Samstag in Hechingen beim 7. „Neiber Roggs“ ein Stelldichein.

Am Samstag wurde es laut in der Stadt. Die Luft um das Rathaus war benzingeschwängert. Weiße Rauchwolken zogen gen Himmel. Alles eindeutige Anzeichen für ein jährliches Event, wie es nur Hechingen zu bieten hat:  Die „Neiber Roggs luden zu ihrem traditionellen Zweitakter-Treffen rund um das  „’s Fecker“ ein. Zum siebten Mal trafen sich Freunde der Knattermaschinen, um gemütlich zu feiern und zu fachsimpeln, und das nun zum dritten Mal in Kooperation mit Sandra Hirlinger und Pe Gantenbein-Mayer vom „’s Fecker“.

Bereits eine Stunde vor Beginn der traditionellen Ausfahrt trudelten mehr als 100 Fahrerinnen und Fahrer mit ihren teils in die Jahre gekommene Mopeds auf dem Rathausplatz ein. Kali Weiß und Alex Balay hießen jeden einzelnen Zweitakt-Rocker persönlich willkommen.

Spaß haben, Benzingespräche führen und an der traditionellen Ausfahrt durch die Stadt teilnehmen waren drei gute Gründe, die wieder Teilnehmer aus nah und fern in die Stadt lockten. Die unverwüstlichen, nicht tot zu kriegenden Motoren der Zündapp-, Kreidler-, Hercules- und Rixe-Fraktion erleben seit einigen Jahren wieder einen richtigen Hype. Die Preise für einen guten gebrauchten Zweitakter schnellen in die Höhe. Um einiges mehr, als die Fahrzeuge damals neu gekostet haben, werden die Vehikel gehandelt.

Pünktlich um 15 Uhr versammelten sich die Zweitakter zu einer riesigen Parade auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Auf Kommando wurden die Motoren gestartet. Es ratterte und knatterte und so mancher fühlte sich in seine Jugendzeit zurück versetzt. Das Rathaus war in eine dichte Zweitakt-Wolke gehüllt, als sich der Tross über den Kirchplatz auf den Weg zur Rundfahrt machte.

Nur der Wettergott hatte kein Erbarmen mit den Zweirad-Fahrern. Der Himmel verdunkelte sich und öffnete seine Schleusen. Doch dies macht einem richtigen Zweitakt-Fan nichts aus. „Auch früher, vor 50 oder 60 Jahren, war eine Fahrt im Regen keine besondere Sache“, so Kali Weiß vom Organisationsteam.

Am späten Nachmittag wurden die Pokale für die weiteste Anreise, das schönste Moped und den authentischsten Fahrer verliehen. Außerdem gab es für jeden Teilnehmer ein Gastgeschenk und einen Aufkleber als Andenken an die Zweitakt-Nacht 2018 in Hechingen. Die Band „Free Generation“ brachte im Fecker-Garten, wo alle Akteure und Zuschauer wieder aufs Beste bewirtet wurden, das Zweitakt-Volk in Stimmung, ehe die junge Junginger Band „Long Legged Liars“ die musikalische Richtung vorgab.

7

Auflagen des Zweitakter-Treffens „Neiber Roggs“ gab es in Hechingen bereits, dieses Jahr zum dritten Mal in Kooperation mit der Altstadtkneipe „’s Fecker“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel