Jungingen Seniorenbetreuung kann starten

Jürgen Weber, Geschäftsführer des Sozialwerks (rechts), sprach in Jungingen über neue Formen der Betreuung.
Jürgen Weber, Geschäftsführer des Sozialwerks (rechts), sprach in Jungingen über neue Formen der Betreuung. © Foto: Horst Bendix
Jungingen / Horst Bendix 08.12.2018
Der Vorstand ist komplett, und auch Helfer haben sich bereits gemeldet: Die neue Seniorenbetreuung kann losgehen.

Bei der jüngsten Sitzung des Gemeindeteams Jungingen der Katholischen Seelsorgeeinheit Burladingen-Jungingen war man im Pfarrhauses mit annähernd 20 Teilnehmern sehr zahlreich vertreten. Das hatte seinen Grund: Jürgen Weber, in Jungingen lebender Geschäftsführer des Sozialwerks Hechingen und Umgebung, sprach über die zukünftige Seniorenarbeit in der Gemeinde. Jungingen soll wie berichtet Pilotprojekt des Sozialwerks werden.

Auf Dienstag, 18. Dezember, ist um 19 Uhr im Gemeindesaal die Gründung einer örtlichen Trägerorganisation terminiert. Es gibt bereits einige Zusagen für die Mitwirkung im Helferkreis. Jürgen Weber hofft aber noch auf weitere Mitstreiter. Gedacht ist an Hilfsdienste in Haus und Garten sowie Besuchs- und allgemeine Betreuungsdienste oder Fahr- und Begleitdienste, wodurch auch pflegende Angehörige entlastet werden könnten.

Das Gemeindeteam, so dessen Sprecher Horst Bendix, stehe voll und ganz hinter diesem Vorhaben und wolle die „tolle Idee“ von Jürgen Weber unterstützen. Vor gut zwei Jahren hat sich das Gemeindeteam bereit erklärt, dem ökumenischen Leben in der Gemeinde neue Impulse zu geben. Man hat einen kleineren Helferkreis mit Siglinde und Norbert Fink sowie Kurt Kleinmann gefunden, die bereit sind, zu helfen, wenn Not am Mann oder der Frau ist. Dies hat sich in der Zwischenzeit auch sehr gut bewährt. Mit dem Vorstoß des Sozialwerks hat sich für das Gemeindeteam nun eine ganz neue Perspektive aufgetan. Jungingen könnte zu einem Pilotprojekt in Sachen „Intensivierung der Seniorenbetreuung“ werden.

Jürgen Weber machte den wachsenden Bedarf bei der Betreuung deutlich und betonte, dass bürgerschaftliches Engagement immer wichtiger werde. Die professionellen Leistungsanbieter seien alle maximal ausgelastet. Man wolle Schritt für Schritt vorangehen, so Jürgen Weber. Das Sozialwerk würde als Kooperationspartner zur Verfügung stehen, zum Beispiel bei der Einrichtung einer Tagespflege. Dabei könnte das Sozialwerk als Mieter und Betreiber fungieren.

Für Tagespflege und Seniorenwohnanlage bräuchte es allerdings Investoren, räumte Jürgen Weber ein. Er sei bereit, als Sozialwerk-Geschäftsführer die Aufgaben eines Projektkoordinators in Jungingen zu übernehmen. Die Abstimmung mit Bürgermeister und Gemeinderat sei ihm dabei wichtig.

Keine Angst: Alle Ämter sind schon besetzt

Termin am 18. Dezember Die Gründung des Vereins „Seniorenbetreuung Jungingen“ als Trägerorganisation vor allem für einen Helferkreis ist terminiert auf Dienstag, 18. Dezember, um 19 Uhr im Gemeindesaal. Die Besetzung der Vorstandsämter ist geklärt. Es braucht also niemand befürchten, bei der Gründungsversammlung noch ein Amt übernehmen zu müssen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel