Arbeitseinsatz Junge Flüchtlinge befestigen den Hechinger Märchenpfad

Eine Flüchtlingsklasse der Kaufmännischen Schule Hechingen half
bei der Herstellung der Wege auf dem Märchenpfad.
Eine Flüchtlingsklasse der Kaufmännischen Schule Hechingen half bei der Herstellung der Wege auf dem Märchenpfad. © Foto: Marcus Paula
Marcus Paula 26.05.2017

Tatkräftige Unterstützung erhielten Revierförster Rainer Wiesenberger und zwei Forstwirte der Stadt Hechingen: Eine Flüchtlingsklasse der Kaufmännischen Schule Hechingen half gerne mit, den Weg am Märchenpfad instand zu setzen. Der Arbeitseinsatz am Märchenpfad ist der Beginn einer Kooperation zwischen der Schule einerseits und dem Forstamt sowie der Stadt Hechingen andererseits.

Mächtig ins Zeug legten sich die Schüler der Klasse VABO1 (Vorqualifizierung Arbeit/Beruf ohne Deutschkenntnisse) am Hechinger Märchenpfad. Schließlich wollten an zwei Tagen in recht kurzer Zeit 19 Tonnen Schotter auf den Weg transportiert und dort verdichtet werden. „Wenn man jeden Tag mehrere Stunden Grammatik paukt, freut man sich, mal raus zu kommen und etwas zu arbeiten“, hatte Klassenlehrer Marcus Paula eine Erklärung
parat.

Auch dank der Unterstützung der städtischen Forstwirte Alex Mettler und Günter Körner ging es mit der Arbeit flott voran. Allerdings geht es um mehr als nur um Abwechslung für die Schüler: „Zum einen wollen wir unseren Schülern im Rahmen der Berufsorientierung neben schulischen Praktika unterschiedliche Arbeiten zeigen, zum anderen wissen unsere Schüler ganz genau, was sie Deutschland zu verdanken haben. Es ist ihnen ein Anliegen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten jetzt schon etwas zurückzugeben“, sagte Paula. Die Tourismusbeauftragte der Stadt Hechingen, Anke Gärtner, war voll des Lobes über diesen Einsatz: „Ich freue mich, dass nach der Renovierung der Figuren nun auch der Weg ausgebessert wurde. Bei Nässe war der Pfad bislang sehr rutschig und dadurch nicht ohne Gefahr
begehbar“.

Weiter geht’s an der Grillstelle

Revierförster Wiesenberger zeigte sich vom Arbeitswillen der Schüler begeistert: „Die Jungs haben super gearbeitet, und wir haben gemeinsam richtig was hinbekommen. Da freue ich mich schon auf die weitere Zusammenarbeit“.

Geplant sind unter anderem Pflegeeinsätze in der Wacholderheide am Märchenpfad und die Verschönerung der Grillstelle auf dem Martinsberg.