Sickingen Jugend für die Wehr begeistern

Der Geehrte Holger Bogenschütz (Zweiter von links) mit Frank Brecht und Gerhard Henzler (rechts von ihm) sowie Markus Wolf (links). Foto: Dietmar Wieder
Der Geehrte Holger Bogenschütz (Zweiter von links) mit Frank Brecht und Gerhard Henzler (rechts von ihm) sowie Markus Wolf (links). Foto: Dietmar Wieder
DIETMAR WIEDER 17.03.2014
Zufriedenheit und Kameradschaft prägten das zurückliegende Jahr bei der Feuerwehr Sickingen. Die Abteilung ist gut aufgestellt. Die Einsätze wurden perfekt bewältigt. Lediglich der Nachwuchs fehlt.

Sickingens Abteilungskommandant Frank Brecht hatte leichtes Heimspiel. Seine Einheit funktioniert perfekt und der Ausbildungsstand ist gut. Schriftführer Jürgen Löffler skizzierte in seinem Bericht kurz und sachlich die Aktivitäten, die Einsätze und die Kameradschaft innerhalb der Truppe.

Frank Brecht informierte in seinem Bericht über 18 Einsatzkräfte und vier Feuerwehrkameraden in der Altersabteilung. Drei Jugendliche befinden sich in Ausbildung. Insgesamt wurden 24 Übungen absolviert. Bei der Hauptübung der Abteilungen Stein, Bechtoldsweiler und Sickingen habe sich erneut gezeigt, dass ein Rädchen ins andere greift, dass jeder Handgriff sitzt. Die Hauptübung der Gesamtstadtwehr an der Kaufmännischen Schule am Schlossberg wurde ebenso präzise und vorbildlich abgearbeitet. Hoch erfreut zeigte sich Brecht über den guten Übungsbesuch. Holger Bogenschütz hat alle 24 Übungen bestritten, bei 20 Übungen waren Jürgen Löffler, Wolfgang Dehner, Heiko Foltin und Brecht selbst anwesend. Neben den Übungen hatten die Feuerwehrleute aus Sickingen neun Einsätze zu bewältigen. Darunter der Großbrand in der Hechinger Rabenstraße, das Hochwasser in Hechingen und das Unwetter mit Hagel und Starkregen Anfang August. Die Ausstattung der Sickinger Wehr isr zufriedenstellend. Lediglich das in die Jahre gekommene Einsatzfahrzeug braucht ständige Pflege.

Den Ausbildungsstand der Sickinger Kameraden nannte Brecht hervorragend. Wäre da nicht das leidige Thema Nachwuchsmangel. 2013 konnten zwei Jugendliche für die Sickinger Wehr gewonnen werden. Im laufenden Jahr sind weitere Aktionen geplant, um die Jugend für die Feuerwehr zu begeistern. Der Abteilungskommandant würdigte zum Schluss die hervorragende Zusammenarbeit der Wehren mit der Stadtabteilung.

Kassenwart Gebhard Daiker vermeldete der Versammlung einen leicht rückläufigen Kassenstand. Die Kassenprüfer Simon Beilhard und Thomas Hurth bescheinigten ihrem Finanzchef eine vorbildliche Buchführung.

Die Entlastung, von Ortsvorsteher Gerhard Henzler beantragt, erfolgte einstimmig. "Man ist in Sickingen mehr als zufrieden mit der Feuerwehr, die Institution funktioniert und trägt in hohem Maß zum Ortschaftsleben bei", bilanzierte Henzler. Die beiden Kassenprüfer wurden sodann einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für 25 Jahre aktive Tätigkeit bei der Feuerwehr Sickingen wurde Holger Bogenschütz mit einem Präsent geehrt. Michael Binanzer überbrachte zuletzt die Grüße der Stadtabteilung.