Wegen „verbotener Kraftfahrzeugrennen“ stehen drei junge Männer am kommenden Donnerstag, 15. November, um 14 Uhr in Hechingen vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, an einem späten Mai-Abend dieses Jahres im Rangendinger Industriegebiet – in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Wohngebiet – mit einem Golf und einem Opel Astra illegal um die Wette gerast zu sein.

Zwei der Angeklagten sollen die teilweise ge­tunten Autos gesteuert haben, während der dritte auf der Wendeplatte Schmiere stand.

In der öffentlichen Hauptverhandlung in Saal 181 des Gerichtsgebäudes, die von Amtsgerichtsdirektorin Irene Schilling geleitet wird, sollen sieben Zeugen gehört werden, um den Sachverhalt aufzuklären.