Ernährung HZ-Walker und -Läufer besichtigen Sternenbäck-Produktion

Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion "Hohenzollern da läuft was" waren diese Woche eingeladen, die Sternenbäck-Produktion in Hechingen zu besichtigen. Die Läufer und Walker staunten, einerseits ist der Betrieb, der über 80 Filialen und Kunden beliefert, komplett digitalisiert und durchtechnisiert, andererseits kommt dort weiterhin gute alte Handwerkskunst zur Anwendung. Das größte Kapital des Unternehmens, so lernten die HZ-Walker und -Läufer von Betriebsleiter Dirk Ernst, sind die Mitarbeiter. Am eindrücklichsten in die Sinne schlich sich aber der Geruch, der über allem lag - nach knusprig-frischem Brot und anderen Backwaren. Herrlich.
© Foto: Matthias Badura
Hechingen / 12. April 2019, 09:08 Uhr

Die Besuchergruppe der HZ-Fitnessaktion „Hohenzollern – da läuft was“ staunte angesichts der Produktion bei Sternenbäck: Brotbacken ist eine wahre Wissenschaft.