HZ-Sportecke

SWP 28.10.2014

Tischtennis

Spielergebnisse für Stein

Stein - Der TTC Schwarz-Rot Stein fuhr in der vergangenen Woche folgende Spielergebnisse ein - Herren: SpVgg Mössingen VI - TTC Stein IV 8:8; JU18: SV Seebronn II - TTC Stein IV 6:0; JU18: TSV Lustnau II - TTC Stein 4:6; JU18: TTC Ergenzingen IV - TTC Stein III 6:3; JU18: TV Derendingen III - TTC Stein 1:6; JU18: TTC Ergenzingen IV - TTC Stein IV 6:1; JU18: SV Seebronn II - TTC Stein III 4:6; Herren: TTC Bad Imnau III - TTC Stein V 7:0; Herren: TSV Burladingen II - TTC Stein II 2:9; Herren: TTC Stein - SV Weilheim II 9:0; Herren: TTC Stein III - TV Belsen II 4:9; Herren: TTC rollcom Reutlingen II - TTC Stein 4:9.

Schach

A-Klasse Staffel Nord

Rangendingen II - Bisingen III 7,5:0,5

Rangendingen - Mit einem beeindruckenden Kantersieg fegte die zweite Rangendinger Mannschaft am zweiten Spieltag der Schach-A-Klasse die Gäste von Bisingen III von den Brettern. Zunächst brauchte Frank Pötzsch an Brett 8 nur eine halbe Stunde für ein Matt gegen seine junge Gegnerin. Auch Richard Stockburger an Brett 7 hatte gegen seinen ebenfalls noch jungen Gegner wenig Mühe und erhöhte auf 2:0. Das 3:0 steuerte Leo Dieringer an Brett 6 bei. Auch Michael Lamparter siegte an Brett 4 sicher. In nichts nach stand Nick Lamparter seinem Vater und machte an Brett 2 mit dem 5:0 den Mannschaftsieg sicher. Etwas mehr Mühe mit seinem Sieg hatte an Brett fünf Mannschaftsführer Stefan Stockburger. Die einzige Punkteteile musste an diesem Abend Mark Pfeiffer an Brett 1 hinnehmen. Etwas Glück hatte auch Thomas Schenk, der zwar die ganze Partie dominierte, aber nach einem kapitalen Fehler in Nachteil geriet - aber zuletzt doch siegte. Damit kann Rangendingen als Tabellenführer zusammen mit Frommern III zum sicherlich weitaus schwierigeren Auswärtsspiel nach Pfalzgrafenweiler II fahren.

Kreisklasse Alb/Schwarzwald

Im Spitzenspiel der Schachkreisklasse konnte Tuttlingen 2 die Zweite von Trossingen mit 5:3 besiegen und die Tabellenführung übernehmen. Burladingen spielte gegen Spaichingen 2 4:4 und rutschte auf den 2. Platz ab. Im Zollernalb-Duell siegte Heinstetten knapp mit 4,5:3,5 gegen Bisingen 2. Aufsteiger Möhringen holte beim 4:4 gegen Horb 2 seinen ersten Punkt. Auch Rottweil 2 und Tuttlingen 3 teilten sich beim 4:4 die Punkte.

A-Klasse AS Nord

Deutliche Siege gab es am zweiten Spieltag der Schach-A-Klasse. Frommern 2 siegte mit 6,5:1,5 gegen Balingen 5 und Rangendingen 2 schickte Bisingen 3 gar mit 7,5:0,5 nach Hause. Auch Pfalzgrafenweiler 2 ließ Geislingen 2 beim 7:1 keine Chance. Turm Albstadt zeigte beim 6:2 gegen Klosterreichenbach keine Schwäche und siegte mit 6:2. An der Tabellenspitze liegen nun Frommern 2 und Rangendingen 2, aber auch Albstadt hat noch eine weiße Weste.

Volleyball

Rottenburg an der Spitze

Rottenburg - Die Bundesligavolleyballer des TV Rottenburg haben die Tabellenspitze der Bundesliga erklommen. Nach dem ungefährdeten 3:0-Erfolg am Samstagabend beim VCO Berlin gewannen die Schwaben beim starken Aufsteiger Netzhoppers KW-Bestensee am Sonntagnachmittag mit 3:2 (21:25; 25:17; 25:22; 24:26; 16:14).

Vor 650 Zuschauern in der Landkost-Arena kam der TVR nicht gut in die Gänge: Beim 13:18 im ersten Satz musste TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger bereits seine zweite Auszeit nehmen. Zwar schaffte der TVR den Anschluss, KW war aber stärker und sicherte sich den Satz mit 25:21. Im zweiten Durchgang verbesserte sich Rottenburg. Mit einem Monsterblock zum 11:10 verschaffte Friederich Nagel dem TVR die erste Führung des Abends. Danach lief es rund, beim 17:11 war der Satz entschieden, Rottenburg glich aus. Stark im Block zeigte sich Rottenburg im dritten Satz, vor allem Tom Strohbach gelang in dieser Phase einiges. Im Angriff ließ er der KW-Abwehr keine Chance, in der Abwehr packte er das eine oder andere Mal im Block kräftigt zu. Auch ein Vier-Punkte- Zwischenspurt half den Netzhoppers nichts mehr, Rottenburg holte sich mit dem 25:22 nicht nur die Satzführung sondern auch die Tabellenführung. Mit Rückenwind wollte Rottenburg in Satz vier den Sieg klar machen, beim 10:5 waren die Weichen für einen 3:1-Sieg gestellt. Doch der KW kämpfte sich zurück und gleich mit dem 24:26-Satzerfolg das Spiel aus. Auf Augenhöhe begegneten sich die Kontrahenten im Tie-Break, über 8:8 und 11:11 schaffte der Gastgeber beim 13:14 den ersten Matchball. Lars Wilmsen kam beim 14:14 ins Spiel und verschaffte mit einem cleveren Aufschlag die 15:14-Führung für die Schwaben, die kurz danach mit dem 16:14 den Tie-Break-Erfolg feierten.

Handball

Frauen 1 Landesliga

SpVgg Mössingen -

SG Leonberg/Eltingen 2 31:18 (15:5)

Hoch motiviert und mit dem nötigen Respekt empfingen die Mössinger Damen am Samstag die SG Leonberg/Eltingen 2. Die Vorzeichen waren klar. Mössingen stand mit 11:1 Punkten an der Tabellenspitze, Leonberg/Eltingen 2 konnte hingegen erst zwei Zähler vorweisen. Die Favoritenrolle ging somit eindeutig an die Spielerinnen der SpVgg. Und die Mössingerinnen waren optimal eingestellt und als Resultat einer konzentrierten Anfangsphase stand nach fünf Minuten ein deutliches 3:0 auf der Anzeigentafel. Es folgte das zwischenzeitliche 3:2, doch nach 14 Minute musste der Leonberger Trainer beim Stand von 7:3 die Auszeit-Karte zücken. Die Auszeit zeigte jedoch wenig Wirkung und die Spvgg konnten ihren Vorsprung zur Halbzeit auf 15:5 ausbauen. Mössingen ging danach auch die zweite Halbzeit stark an. Aus einer von Hannah Tauch hervorragend organisierten Abwehr konnte die Führung durch einfaches Tempospiel auf 15 Tore zum Zwischenstand von 26:11 ausgebaut werden. Leonberg kämpfte jedoch bis zur letzten Minute und der Mössinger Vorsprung verringerte sich zum Spielende auf 13 Tore. Mössingen verteidigte die Tabellenführung mit einem souveränen 31:18 (15:5).

Männer 1 Landesliga

Spvgg Mössingen -

TSV Dettingen/Erms 28:27 (15:12)

In einem hochintensiven Spiel gewann die Sportvereinigung am Samstag gegen die Gäste aus dem Ermstal. In einer von Anfang bis Ende temporeichen Partie wurde den über 500 Zuschauern in der proppevollen Steinlachhalle toller Handballsport geboten - mit einem Sieg für Mössingen, der am Ende knapp ausfiel, insgesamt aber verdient war. Bis zum 8:8 wechselte die Führung ständig. Beide Mannschaften agierten hinten sehr kompakt, sie waren gut auf die Auftakthandlungen des Gegners eingestellt, und so wurden auch eingeschliffene Laufwege auf beiden Seiten immer wieder früh zugestellt - das Spiel war von Taktik geprägt. Mössingen konnte sich, als Dettingen die eigene Überzahl nicht ausnutzen konnte, zum ersten Mal auf zwei Tore absetzen und dann den Vorsprung in Gleichzahl bis auf 12:9 ausbauen. Auch weil Markus Bold im Tor der Sportvereinigung zwei Siebenmeter hielt, konnte dieser Drei-Tore-Vorsprung nach einem Zwischenspurt der Dettinger (13:12) bis zur Halbzeit gehalten werden (15:12). In der zweiten Hälfte kamen die Gäste aus dem Ermstal besser aus der Kabine. Dennoch setzte sich Mössingen in der spielentscheidenden Phase auf 21:19 ab. In Gleichzahl konnte man auf 23:20 ausbauen und sich dann bis zur 53. Minute auf 25:20 absetzen. Drei Minuten vor Schluss lag die Sportvereinigung mit 28:24 in Führung - doch Dettingen konnte noch drei Mal einnetzen, ehe es mit dem Schlusspfiff 28:27 für die Gastgeber hieß. Mössingens Trainer Michael Gruber war glücklich über die zwei Punkte, sah aber auch Handlungsbedarf: "Über die letzten vier Minuten wird noch zu reden sein." Nächste Woche steht das Pokalspiel in Nebringen an.