Rottenburg HZ-SPORTECKE

Rottenburg / SWP 19.03.2014

Volleyball

Bundesliga

VD Dresden - TV Rottenburg

(Heute, 19.30 Uhr, Margon)

Der TV Rottenburg bestreitet am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr sein Rückspiel in den Pre-Play-Offs in Dresden. Im Hinspiel am Sonntag konnten die Schwaben relativ deutlich mit 3:0 gewinnen und können die Serie heute bereits als Sieger beenden. Doch TVR-Coach Hans Peter Müller-Angstenberger warnt: "Dresden kann besser spielen und wir wissen, dass es schwierig wird."

In der "Best-of-three"-Serie hat Rottenburg vor heimischem Publikum den ersten Schritt getan, heute gilt es, auf dieser Leistung aufzubauen. Doch die Karten werden neu gemischt. "Wer glaubt, dass der zweite Schritt noch einfacher wird, hat sich getäuscht" sagt Müller-Angstenberger, der großen Respekt vor Dresden hat.

In der Hauptrunde konnte Rottenburg in Dresden mit 3:1 gewinnen, bot aber keine überragende Leistung.

Im Hinspiel fanden die "Wölfe" gut ins Spiel, haben erst im Laufe des Spieles nachgelassen. "Wir haben von Anfang an gut dagegen gehalten und dann nichts mehr anbrennen lassen", sagt der Trainer, "ich wünsche mir für das Rückspiel natürlich einen ähnlichen Spielverlauf, wir werden die Sache aber nicht auf die leichte Schulter nehmen."

Sollte der TV Rottenburg das Spiel gewinnen, steht man im Play-Off-Viertelfinale gegen Friedrichshafen; kann Dresden ausgleichen, findet am kommenden Sonntag, 23. März, um 17 Uhr in Tübingen in der Paul-Horn-Arena das Entscheidungsspiel statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel