HZ-SPORTECKE

SWP 07.01.2014

Volleyball mit Kunstrad

Rottenburg - Die Verantwortlichen des TV Rottenburg schaffen weiter am perfekten Start in das Volleyballjahr 2014. Wenn an diesem Mittwoch, 8. Januar, der VfB Friedrichshafen in der Tübinger Paul-Horn-Arena (19.30 Uhr) gastiert, soll den Zuschauern beim "Red Day" nicht nur emotionaler Spitzenvolleyball geboten werden. In der Zehn-Minuten-Pause nach dem zweiten Satz zeigen Katharina Wurster und Jasmin Soika, frisch gebackene Weltmeisterinnen im Kunstradfahren, ihr Können. "Wir sind sehr glücklich, diese beiden Ausnahmesportlerinnen erneut bei uns begrüßen zu dürfen" berichtet TVR-Eventmanager Philipp Vollme.

Die beiden für den SV Mergelstetten startenden Athletinnen studierten (Soika) beziehungsweise studieren noch (Wurster) in Tübingen. Die Sportlerinnen formierten 2001 das erfolgreiche Team. Als Juniorinnen wurden sie zwei Mal Europameister und feierten zwei gemeinsame Deutsche Meistertitel. Seit 2007 sind sie in Württemberg die unangefochtene Nummer 1. Im gleichen Zeitraum wurden sie drei Mal Deutsche Meisterinnen und drei Mal Deutsche Vizemeisterinnen. 2010 errang das Duo in Stuttgart den Weltmeistertitel im Zweier-Kunstfahren errang. Nach zwei zweiten Plätzen bei den Weltmeisterschaften 2011 und 2012 schafften die beiden im 24. November nochmal den ganz großen Coup: Bei der WM in Basel wurden sie zum zweiten Mal Weltmeisterinnen.

Neben dem sportlichen Reiz des Derbys gegen den zwölffachen Deutschen Meister und dem Besuch der Kunstradfahrerinnen hat der TVR den Spieltag zum "Red Day" ernannt: Alle Zuschauer sollen möglichst in Rot gekleidet zum Spiel kommen.

Info Karten für das Heimspiel am 8. Januar gegen den VfB Friedrichshafen gibt es unter www.easy-ticket.de, bei über 80 Vorverkaufsstellen von Easy Ticket und telefonisch unter 0711/2555555.

Quarter-Horses-Turniere

Bitz - Kaum ist 2013 zu Ende gegangen, laufen bereits die Vorbereitungen für die Turniersaison 2014 auf Hochtouren: Auch auf der Alb bei Ludwig Quarter Horses (LQH) in Bitz werden erste Vorbereitungen getroffen, um für die Teilnehmer optimale Bedingungen schaffen zu können. Die gesamte Mannschaft vom Schwantelhof will wieder dafür sorgen, dass sich Reiter und Zuschauer bei den LQH-Turnieren wohlfühlen.

Der Auftakt zu den geplanten vier Veranstaltungen ist für den 25. bis 27. April terminiert. Auf dem Programm steht die NRHA-USA-Germany-Show "Bitz-Country-Spring" - dotiert mit 1200 US-Dollar Preisgeld. Weiter geht es vom 11. bis 15. Juni mit dem "LQH-NRHA-Reining-Masters". Für dieses Turnier (NRHA-USA-Germany) wurden wie im Vorjahr 15 000 -Dollar Preisgeld ausgelobt. Die DQHA-Regionalgruppe Baden-Württemberg und LQH laden dann vom 1. bis 3. August zu den "LQH-Classics" ein. Bei dieser AQHA-double-pointed-Show geht es um die Baden-Württemberg-Regiocup-Wertung. Mit einem Ereignis der Ersten-Westernreiter-Union (EWU, A/Q Turnier, 7. bis 10. August) wird die Veranstaltungsreihe auf dem LQH-Schwantelhof in Bitz beendet.

Infos unter www.lqh.de.