Hechingen / Melanie Steitz  Uhr
Seit März trainieren die Sportler der HZ-Aktion „Hohenzollern – da läuft was!“. Jetzt testeten sie die finale Strecke.

Enorme Power und gute Laufstile zeigen die kontinuierlichen Teilnehmer der HZ-Fitnessaktion „Hohenzollern – da läuft was“. Am Dienstag absolvierten sie erstmals die tatsächliche Strecke des HZ-Panoramalaufs. Und das erste Fazit fiel positiv aus: Es ist zu schaffen. Vor allem die schönen Aussichten während der zehn Kilometer langen Route bereichern das eigene Lauferlebnis und belohnen für die teilweise schweißtreibenden, steilen Berge, die bewältigt werden müssen.

Erstes Kennenlernen der Tour

Ein dutzend Läufer traf sich also beim Hechinger Weiherstadion zu diesem besonderen Training mit Cheftrainerin Karin Boll. Wegen den Pfingstferien, die viele zum Urlauben nutzten, waren weniger Läufer zugegen als sonst, aber auch neue Gesichter, die die Strecke ausprobieren wollten. Der Verlauf der Strecke wurde gegenüber dem Vorjahr teilweise geändert; sie ist jetzt genau zehn Kilometer lang und es werden zwei Getränkestationen angeboten: beim Stauffenburger Hof sowie Hauser Hof. „Die größte Herausforderung ist der Anstieg zum Hauser Hof“, meint Karin Boll.

Nach dem Start beim Weiherstadion laufen die Teilnehmer zunächst über den Eisweiher hinauf in Richtung Lindich. Über Stock und Stein geht es an Weiden mit Kühen vorbei und auf Trampelpfaden werden bunte Wiesen mit sattem Grün, gelben Schlüsselblumen sowie violette Astern passiert. Am idyllischen Pfad werden zirpende Grillen hörbar. Von dort aus erreichen die Sportler den Wald in Richtung Stauffenburger Hof. Das beruhigende Rauschen des Bächles verstärkt die idyllische Atmosphäre. Schließlich gelangen die Sportler am Weilheimer Weiher entlang. Früher wuchsen hier hohe Hecken und das Gewässer war von außen nicht einsehbar. Das hat sich nun geändert, die Bäume wurden gekürzt und die rosafarbene Pracht der Seerosen kann bewundert werden.

Blick auf die Burg

Rustikaler zeigt sich der Hauser Hof mit landwirtschaftlichen Maschinen und gestapeltem Holz. Von dort aus werfen die Läufer auch einen Blick auf die weit entfernte, aber imposant thronende Burg Hohenzollern, um schließlich in den Wald zu gelangen und die weichen Erdböden zu betreten. Die Sportler joggen dann zur Lindichstraße, am Golfplatz vorbei, links in Richtung Birkenallee, über den Eisweiher und wieder zurück ins Weiherstadion, wo es anschließend am Sonntag, 30. Juni, eine Siegerehrung gibt. Wer die Strecke des HZ-Panoramalaufs ebenfalls vor dem großen Finale ausprobieren möchte, dem bietet sich die Möglichkeit an Fronleichnam, dem Donnerstag, 20. Juni. An diesem Tag treffen sich die Sportler schon morgens um 9.30 Uhr am Weiherstadion.

Der finale Tag naht – und mit vielen Möglichkeiten

Acht Strecken stehen am Sonntag, 30. Juni, zur Auswahl. Der HZ-Panoramalauf umfasst zehn Kilometer. Beginn ist um 9.30 Uhr. Sechs Kilometer fallen beim Sparkassenlauf und drei Kilometer beim AOK-Kinder- und Jugendlauf an. Der Start erfolgt zur selben Uhrzeit. Ab 9.35 Uhr starten die Nordic-Walker auf der zehn Kilometer langen Route sowie bei der Strecke des Sparkassen Nordic-Walkings auf sechs Kilometern. Der Zielschluss erfolgt um 12 Uhr. Ausgenommen sind der Bambini-Lauf über 400 Meter ab 12 Uhr sowie der AOK Kids-Lauf (800 Meter) ab 12.10 Uhr. Der WLF-Team-Lauf des Württembergischen Leichtathletik Verbands beginnt um 13 Uhr und umfasst zehn Kilometer. Bei der Siegerehrung ab 12.45 Uhr werden beim Hauptlauf (10 Kilometer) die schnellsten Läufer und danach die Plätze eins bis drei in den jeweiligen Altersklassen geehrt. Parkplätze gibt es auf dem Festplatz Weiher.

Die Anmeldungen erfolgen über die Homepage www.panoramalauf.laufsportmarketing.de/. Teilnehmer der HZ-Aktion „Hohenzollen – da läuft was“, die sich bis zum Dienstag, 25. Juni, 22 Uhr, bezahlen nur fünf Euro; Nachmelder hingegen 13 Euro.

Die neunte Auflage des Stadtlaufs startet als HZ-Panoramalauf. Dafür, dass sich der TV Hechingen (als Veranstalter) mit der HZ zu dieser Namenspartnerschaft verbunden hat,  gibt es Gründe. Zum einen hat der Hechinger Stadtlauf seine Wurzeln in der HZ-Fitnessaktion. Vor allem aber blickt die HZ in diesen Monaten auf ihr 70-jähriges Bestehen zurück.