Bilanz Hechinger Stadtmarketing klopft sich auf die Schulter

Lauter bekannte Gesichter und zwei neue mittendrin: Der wiedergewählte Stadtmarketing-Vorstand mit zwei der drei eingewechselten Beisitzer (von links): Schatzmeister Michael Hahn, Schriftführer Edwin Schneider, Vorsitzender Martin Keidel, Beisitzerin Ingrid Burger (neu und von der HZ) , 2. Vorsitzender Herbert Lindner, Beisitzer Manfred Biffar (neu) und Koordinator Sigfried Wischke.
Lauter bekannte Gesichter und zwei neue mittendrin: Der wiedergewählte Stadtmarketing-Vorstand mit zwei der drei eingewechselten Beisitzer (von links): Schatzmeister Michael Hahn, Schriftführer Edwin Schneider, Vorsitzender Martin Keidel, Beisitzerin Ingrid Burger (neu und von der HZ) , 2. Vorsitzender Herbert Lindner, Beisitzer Manfred Biffar (neu) und Koordinator Sigfried Wischke. © Foto: Ernst Klett
Hechingen / Ernst Klett 06.04.2017

Mit den Marktschreiern hat der Stadtmarketingverein sein Jahresprogramm schon gut eröffnet. Weiter  geht es in starker Kooperation mit der Stadt am 5. Mai ab 17.30 Uhr und der Premiere des Freitagabendmarkts. Der soll bis in den Herbst hinein einmal im Monat ein weiterer Publikumsbringer sein. In der Region gibt es sonst keinen Abendmarkt, und die Beschicker und das Rahmenprogramm haben das Zeug zum Erfolgsmodell.

Viel Neues kündigt der Stadtmarketing fürs Stadtfest „Hechingen aktiv“ am Sonntag, 28. Mai, an. Los geht es schon am Samstagabend auf dem Schloßplatz mit der Partyband „Maxxx“. Am Sonntag gibt es auf der selben Bühne Tanz und Sport. Der Obertorplatz gehört diesmal Feuerwehr, THW, DRK und Polizei, die zeigen, was sie drauf haben. Die Bahnhof- und Herrenackerstraße stehen nun im Zeichen der Autohäuser und des kleiner gewordenen Handwerkerparks. Die Staig wird zum E-Bike-Parcours.

Bei „Hechingen im Lichterglanz“ bleibt der Schloßplatz nicht mehr leer, dort werden Licht und Kunst serviert. Der Sternlesmarkt bekommt wieder seinen Bringer, die Riesenkrippe vor dem Rathaus. Bis Weihnachten gibt es dort auch unter der Woche Programm.

2017 dürfte also ein Superjahr werden für die Hechinger Stadtwerbung. Denn das sind erst die bislang feststehenden Vorhaben. Die Marketingmacher haben sich bei ihrer Hauptversammlung am Mittwochabend im Bollemer „Kaiser“ also zurecht gegenseitig auf die Schultern geklopft.

Seit dem vergangenen Sommer, so blickte der Vorsitzende Martin Keidel zurück, arbeitet der Verein unter neuen Vorzeichen: Stichwort Arbeitsgruppen. Auf den fest angestellten Geschäftsführer verzichtete man; Wolfgang Groth wurde für seine Tätigkeit nochmals extra gedankt. Seither läuft es wie am Schnürchen. „Es funktioniert, und jeder weiß, was er zu tun hat“, bilanzierte Martin Keidel. Einer ist ganz viel gelaufen: Den von der Hechinger City-App her bekannten Sigfried Wischke bezeichnete Keidel als „großen Glücksfall“. Ihm ist der viele neue Schwung  und die wiedererstarkte Zusammenarbeit mit dem Rathaus (das seinen Finanzbeitrag erhöht hat) zuvorderst zu verdanken – und ein neuer Rekord von 150 Mitgliedern.

Nach 40 000 Euro verkündete Schatzmeister Michael Hahn ein Budget von 47 000 Euro. Die Kassenprüfer Manfred Daiker und Daniel Eckenweiler befanden Hahns Arbeit für vorbildlich. Jürgen Rohleder, Leiter des städtischen Fachbereichs Bürgerdienste, leitete die Wahlen und die Entlastung herbei und bestätigte die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Verein. Der neue Beirat Manfred Biffar referierte gleich über Aufgaben des Arbeitgebers.

Der neue Vorstand ist ganz der alte

Weitermachen Wechselstimmung war nicht angesagt bei der Versammlung des Stadtmarketingvereins. Man arbeitet schließlich spitzenmäßig zusammen. Einstimmig für zwei Jahre im Amt bestätigt wurden Vorsitzender Martin Keidel und sein Stellvertreter Herbert Lindner. Wiedergewählt sind genauso Schatzmeister Martin Hahn, Schriftführer Edwin Schneider und Koordinator Sigfried Wischke.

Drei Neue Im Beirat gibt es drei neue Mitglieder: HZ-Mediaberaterin Ingrid Burger, den Schlatter Finanzdienstleister Manfred Biffar und den in der Textilbranche tätigen Jan Gnoth. kle

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel