Hechingen Hechinger Protestanten: Neue Bezirke und andere Gottesdienste

Hechingen / ERNST KLETT 08.11.2013
Ab Februar müssen sich die Mitglieder der evangelischen Gemeinden Hechingen und Rangendingen auf Änderungen einstellen. Die Hechinger Bezirke werden neu verteilt, Gottesdienstzeiten ändern sich.

Eigentlich hätte der Pfarrplan 2018 spätestens erst in eben diesem Jahr umgesetzt werden müssen. Die Einschränkung: Es muss früher sein, wenn sich personelle Veränderungen ergeben. Das ist in der evangelischen Kirchengemeinde Hechingen mit dem Wechsel von Pfarrerin Dr. Dorothee Kommer auf die seit Monaten verwaiste Pfarrstelle in Haigerloch wie berichtet eingetreten. Damit greift ab Februar der von oberster Landesstelle vorgegebene und von der Bezirkssynode konkretisierte Sparplan: Im Dekanat Balingen fallen dreieinhalb Pfarrerstellen weg, eine davon in Hechingen und Rangendingen. Zukünftig wird die Hechinger Gemeinde noch zweieinhalb Stellen haben, Rangendingen noch eine halbe. Frank Steiner, der Rangendinger Pfarrer, wird in Hechingen und in Rangendingen jeweils 50 Prozent arbeiten. Beide Gemeinden bleiben bis auf Weiteres selbstständig. Niemand wird also nach Rangendingen eingemeindet und umgekehrt.

Das war einer der wichtigen Punkte gestern Abend bei der Hechinger Gemeindeversammlung. Im Gemeindehaus am Schloßberg wurden die aktuellen Überlegungen eines Arbeitskreises aus den Pfarrern und Kirchengemeinderäten beider Gemeinden für die Zeit mit weniger Pfarrstellen vorgestellt.

Gottesdienste wird es demnach weiterhin in der bisherigen Zahl und den bisherigen Orten geben. Allerdings ändern sich manche Zeiten. In der Johanneskirche bleibt es beim Sonntagsgottesdienst um 10 Uhr. In Rangendingen wird der Beginn am Sonntag von 10 Uhr auf 9.30 Uhr vorverlegt. Am ersten Sonntag im Monat gibt es eine Vorabend-, keinen Sonntagsgottesdienst mehr. In Jungingen und Sickingen bleibt es bei der bisherigen Regelung; wobei in Jungingen sonntags die gekürzte Liturgie greift. Auf diese Weise können in der Johanneskirche und in Jungingen sowie in Rangendingen und in Sickingen jeweils der selbe Pfarrer predigen.

Die Bezirke sollen so verteilt werden, dass jeder Pfarrer gleichviel Mehrarbeit hat. Hechingen Mitte gibt das Etzental ab und bekommt Beuren, Schlatt und Jungingen dazu. Hechingen West bekommt Stetten und Boll, gibt aber Stein und die Friedrichstraße ab. Rangendingen/Hechingen Nord umfasst Friedrichstraße, Etzental, Stein, Bechtoldsweiler und Sickingen.

Die drei Pfarrer und Kirchengemeinderatsvorsitzender Manfred Steger bekräftigten ihre Zuversicht, dass man den Weg zueinander finden und man das Bestmögliche aus dem Pfarrplan machen werde. Es gab zwar Fragen, aber keine Kritik oder Änderungswünsche.

Info Pfarrerin Dorothee Kommer feiert ihren Abschied am Sonntag, 9. Februar. In Haigerloch hat sie am Sonntag, 23. Februar, Investitur.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel