Kino Hannes Stöhr dreht einen Anti-Kriegsfilm

Der Hechinger Regisseur Hannes Stöhr plant einen neuen Film.
Der Hechinger Regisseur Hannes Stöhr plant einen neuen Film. © Foto: Archiv
Hechingen/Berlin / SWP 28.04.2017

Nach dem unterm Zoller gedrehten Kinofilm „Global Player – Wo wir sind, isch vorne“ war es längere Zeit recht ruhig um den aus Sickingen stammenden und in Berlin lebenden Regisseur Hannes Stöhr. Jetzt wird bekannt, dass Stöhr für sein neues Filmprojekt mit dem Titel „Welcome to Germany“ 250 000 Euro von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg erhält.

„Welcome to Germany“ ist eine Tragikomödie, bei der Hannes Stöhr als Autor und Regisseur fungiert. Es ist ein Anti-Kriegsfilm, der in Deutschland im Jahr 2007 spielt: Anna, die im Supermarkt auf einem US-Militärstützpunkt in Bayern arbeitet, hilft ihrem Geliebten Jason, als US-Soldat im Irak eingesetzt, zu desertieren. Die US-Militärpolizei verfolgt Jason, das Liebespaar flieht nach Berlin. Jason reicht mit Hilfe von Friedensaktivisten aus Stuttgart Asyl ein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel