Der Verein Haigerloch Aktiv landete am Samstag mit dem bunt schillernden „Lichterrausch“ erneut einen Volltreffer. Ein Garant dafür, dass die Massen nach Haigerloch strömten, war das herrliche Herbstwetter.

Der Ölmühleplatz im Museumsviertel war gegen 18.30 Uhr bereits dicht gefüllt, als der neue  Kernstadt-Ortsvorsteher Michael  Ashcroft die vielen Besucher aus nah und fern begrüßte. Besonders bedankte er sich bei den Verantwortlichen von Haigerloch Aktiv um Vorsitzenden Martin Sprissler sowie den übrigen Mitwirkenden für dieses erneute außergewöhnliche Lichtspektakel mit kulinarischen Genüssen, das die Massen an Besuchern in die Kernstadt bringt. Martin Sprissler selbst war der Moderator des lichtüberfluteten Geschehens.

Schupfnudeln und süße Waffeln

Mit im Boot bei der Bewirtung der vielen Gäste waren der Sportverein Haigerloch mit Maultaschen, die Narrenzunft mit Schupfnudeln, die Abiturklasse mit Waffeln und Haigerloch Aktiv mit einem Glühwein- und Punschstand.

Begonnen hatte das Event mit Einbruch der Dunkelheit, als Kinder und Jugendliche vom Kinder- und Jugendbüro mit ihren selbst gebastelten Halloween-Laternen auf den Ölmühleplatz einzogen und diese auf der Bühne der Öffentlichkeit zeigten. Inzwischen hatte die Firma Prolite aus Owingen, die für die Licht- und Lasershow verantwortlich war, ihre „Moving Heads“ in Stellung gebracht und damit Bäume, Sträucher und Häuser in schillernde Farben getaucht.

Die zentrale Bühne war dann frei für 120 Kinder und Jugendliche aus zwölf Tanzgruppen aus der Ballettschule „Tanzgalerie“ von Katharina Reinecke. Eindrucksvoll waren die abwechslungsreichen, eindrucksvollen Choreografien von der Kleinsten – mit Püppchen auf den Armen – bis zu den Ältesten mit grazilen Tanzformationen, Sprüngen und Spagat zu Musik von Tschaikowsky oder Filmmelodien aus „Fluch der Karibik“. Schön anzusehen waren auch ihre schillernden Kostüme.

Feuerjonglage und Riesenseifenblasen

Als Überraschungsgast bereicherte die Licht- und Feuerjongleurin Madelaine aus Memmingen mit ihrem Programm „Slice‘n circle“ den Lichterrausch. Dazwischen glänzte auch Hanifee mit ihren „Illuminated Bubbles“. Die in allen Farben schillernden Riesenseifenblasen waren gekonnt inszeniert.

Höhepunkten des Abends waren die drei Lasershows der Firma Prolite. Die bunten, zielgerichteten Strahlen aus Richtung Eyachufer wurden effektvoll von den Felswänden unterhalb der Schlosskirche reflektiert und untererlegt mit eigens hierzu komponierter, moderner Musik. Ein wahrer Lichterrausch! Den Besuchern gefiel‘s. Sie spendeten kräftig Beifall. Mit einem Becher Glühwein oder Punsch in der Hand ließ es sich auch nach Abschluss des Programms noch lange aushalten. Eine Wiederholung dieses Haigerlocher Lichterevents ist garantiert!

Das könnte dich auch interessieren:

Burg Hohenzollern