Hechingen Hechinger Gymnasium macht große Sprünge beim Känguru-Wettbewerb

Die Teilnehmer des Gymnasiums Hechingen beim Wettbewerb „Känguru der Mathematik“.
Die Teilnehmer des Gymnasiums Hechingen beim Wettbewerb „Känguru der Mathematik“. © Foto: Privatfoto
Hechingen / HZ 27.05.2017

Zum zehnten Mal fand am Hechinger Gymnasium der Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ statt. Wieder hatten sich mehr als 80 Schüler der Klassenstufen 5 bis 8 angemeldet, die Mathematik einmal anders erleben wollten. Mit den Känguru-Aufgaben konnten sich die Teilnehmer spielerisch versuchen. Sie mussten in 75 Minuten zwischen 24 und 30 Aufgaben lösen. Es ging dabei um einen zerbrochenen Spiegel, den Kauf der richtigen Menge Luftballons und eine Kanufahrt. Kopfzerbrechen bereiteten ebenso drei Nashörner auf Abendspaziergang im Zoo, die Planung des Wanderurlaubs oder die Torschützen beim Handball. Etliche Schüler verdienten sich Preise: Moritz Klett (8b) war Schulsieger und erzielte in seiner Altersklasse einen dritten Preis. Julianna Steiner (6d), Victoria Vees (6c) und Jessica Kühnle (8b) freuten sich jeweils ebenfalls über einen dritten Preis, und Jamie-Lee Slokan (7a) erreichte sogar einen zweiten Preis. Victoria Vees (6c) machte außerdem mit zwölf aufeinanderfolgenden richtig gelösten Aufgaben den weitesten „Känguru-Sprung“ und gewann ein T-Shirt.