Rangendingen Gesunde Kommune

SABINE HEGELE 20.04.2016
Rangendingen engagiert sich für gesunde Lebensbedingungen in der Gemeinde. Das wurde jetzt mit einem Preis, dotiert mit 5200 Euro, belohnt.

Mit Stolz und Freude berichtete Bürgermeister Johann Widmaier dem Gemeinderat am Montagabend, dass Rangendingen den sogenannten B 52-Förderpreis als "Gesunde Kommune 2015" verliehen bekommen hat.

Die Jury mit Vertretern der beteiligten Krankenkassen IKK classic, Knappschaft und VDEK, der kommunalen Spitzenverbände und des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg hat damit das Engagement der Gemeinde Rangendingen zur Förderung der gesunden Lebensbedingungen gewürdigt. Geschafft hat sie das mit "gesundheitsförderlichen und präventionsfreundlichen Strukturen", sagt die Jury.

Das erste Projekt - "Bewegung mit Köpfchen" -, das mit dem Preisgeld von 5200 Euro konkret unterstützt werden soll, wird in Zusammenarbeit mit dem DRK Zollernalb organisiert. Es widmet sich Angeboten im Bereich der Vorbeugung beziehungsweise Eindämmung von Demenz.