Geschichte im Haus

SPA 26.01.2012

Die HZ holte sich am Dienstag ein Stück Geschichte direkt ins Haus. Der Journalist, Historiker und Autor Uwe A. Oster brachte zu dem Event, dem ersten Literaturabend in den Redaktionsräumen, einen ganzen Korb voller Bücher mit, neue und alte, aus der eigenen und aus fremden Federn.

Aus der Reise durch das Leben des Alten Fritz machte der Preußenexperte eine abenteuerliche Kreuzfahrt. Es war Geschichtsunterricht so ganz ohne Staub, ganz frisch und trotzdem lehrreich. Man konnte mitleiden mit dem zweijährigen Friedrich, der seinem strengen Papa verspricht, nie mehr zu weinen; oder mit dem 14-jährigen Friedrich, der vom Vater, dem "Soldatenkönig", ein bisschen Liebe und Anerkennung erfleht; und schließlich auch mit dem Alten Fritz, der einsam in seiner abgewetzten Uniform und ungeputzten Stiefeln auf Schloss Sanssouci nur noch seine Hunde in der Nähe duldet und verbittert feststellt: "Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen".

In vielen Momenten blitzte an diesem Abend das reiche hohenzollerische Erbe Hechingens auf, die Gebäude und die Menschen, die dieses Vermächtnis ausmachen, deren Einmaligkeit und Aussagekraft bis heute unvermindert, vielleicht sogar in zunehmendem Maße ansprechen. Wir als Hohenzollerische Zeitung sind da ja schon von Hause aus Feuer und Flamme. Also Prost, Alter Fritz, und alles Gute zum 300. Geburtstag! Info Mehr Impressionen von der

Veranstaltung finden Sie unter: www.swp.de/hechingen/bilder

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel