Hechingen Ganz neu: Eis mit Weilheimer Schuss

Bei der Eisprobe (von links): Thomas Beck, Erster Beigeorndeter Philipp Hahn, Martina Beck, Fabrizio und Roberta Pillot.
Bei der Eisprobe (von links): Thomas Beck, Erster Beigeorndeter Philipp Hahn, Martina Beck, Fabrizio und Roberta Pillot. © Foto: Thomas Jauch
Hechingen / swp 15.05.2018
Unter dem Slogan „Eiskalt erwischt“ gibt es Weilheimer Wacholderbrand mit italienischer Eiskunst.

„Eiskalt erwischt“: So lautet der Slogan für eine neue Eiskreation, die in der Eisdiele Piccola Venezia an der Hechinger Johannesbrücke zu haben ist. Oder, wie es Thomas Beck von der Mostkelterei Beck aus Weilheim ironisch formuliert: „Aus einer Schnapsidee wurde ein Eis“. Das aber ist wörtlich zu nehmen, denn die Leckerei hat die Geschmacksrichtung des in Weilheim gebrannten Wacholderschnapses „Djinn“. Die Becks sind Stammkunden im Piccola Venezia, das seit 2013 von Fabrizio und Roberta Pillot betrieben wird. Und da beide Familien auf Naturprodukte setzen, war die Zusammenarbeit ausgemachte Sache. In den Gin der Becks kommen nur handgepflückte Zutaten, und die Pillots stellen ihr Eis nach alter norditalienischer Familientradition her – seit Neuestem auch mit Weilheimer Schuss. Das Djinn-Eis kann man in der Waffel schlecken oder in einem Sorbet-Cocktail genießen. Hechingens Erster Beigeordneter Philipp Hahn ist sehr angetan von der Kreation. Er freue sich, so Hahn, dass Hechinger Betriebe gemeinsam entwickelten: „Produkte aus der Region kommen gut an.“ Bei der Eisprobe (von links): Thomas Beck, Philipp Hahn, Martina Beck, Roberta und Fabrizio Pillot.