Zollernalbkreis Für Ernstfälle gerüstet

Damit die Eltern Ruhe bewahren, wenn es den Kindern mal richtig weh tut: Das DRK bietet Erste-Hilfe-Kurse für Papis und Mamis an. Foto: privat
Damit die Eltern Ruhe bewahren, wenn es den Kindern mal richtig weh tut: Das DRK bietet Erste-Hilfe-Kurse für Papis und Mamis an. Foto: privat
SWP 04.04.2013
Es passiert, obwohl Eltern ihre Kinder behüten wie ihren Augapfel - heißes Wasser auf Kinderhänden oder der Sturz vom Fahrrad. Wie man Erste Hilfe am Kind leistet - das DRK bietet dafür einen Kurs an.

Für viele Eltern liegt der letzte Erste-Hilfe-Kurs so lange zurück wie der Erwerb des Führerscheins. Was also tun, wenn das Baby plötzlich blass und teilnahmslos wirkt, wenn sich das Kindergartenkind beim Apfelschneiden in den Finger geschnitten hat und nicht zu beruhigen ist? Das DRK in Balingen bietet speziell für die Erste Hilfe am Kind einen Kurs an, der sich an Eltern, Großeltern und Betreuer von Kindern richtet. Die Zielgruppe soll anhand des Kurses größtmögliche Sicherheit erlangen, im Ernstfall zur richtigen Zeit das Richtige zu tun. "Denn die notwendigen Griffe und Maßnahmen unterscheiden sich allein aufgrund des kleineren Körperbaus eines Kindes von denen, die man an einem Erwachsenen anwenden würde", erklärt Rebecca Jauch vom Kreisverband Zollernalb.

Es sind nicht nur lebensrettende Sofortmaßnahmen wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die gezeigt werden, auch das Anlegen eines einfachen Verbandes bei verstauchtem Knöchel wird demonstriert und geübt. Von der kleinen Schramme, die mit einem Pflaster bereits gut versorgt ist, über die Erstversorgung eines Knochenbruchs bis hin zur richtigen Reaktion bei Schockzuständen, Vergiftungen oder Krampfanfällen bietet der Kurs Anleitung zur richtigen ersten Hilfe. Andererseits schult er aber auch das Auge und macht sensibel für die Beobachtung eines kranken Kindes. Gefahrenquellen werden aufgezeigt, damit potenzielle Unfälle im besten Fall vermieden werden können. Ein Handbuch für Zuhause dient als praktisches Nachschlagewerk.

Und nicht nur die Erwachsenen selbst, auch Kinder können beim DRK lernen, wie man richtig hilft. Der Kurs "Der kleine Ersthelfer" richtet sich an Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren. Im spielerischen Lernen bekommen die Kinder Grundlagen an die Hand, erfahren, wie sie einen Notfall richtig einschätzen können und wie sie entsprechend Hilfe leisten oder einen Notruf absetzen können. Und wer Gefallen gefunden hat am Helfen und sich weiterhin gerne einbringen möchte, ist beim Jugendrotkreuz richtig aufgehoben, dem allein im Zollernalbkreis über 400 Kinder und Jugendliche angehören.